Flexpai: Erstes faltbares Smartphone ist komplett funktional

    6. November 2018, 11:32
    35 Postings

    Das neue Handy funktioniert, wenn auch nicht so gut wie man es von Flaggschiffen gewohnt ist

    Bereits seit Jahren geistern Gerüchte über die Arbeit an faltbaren Smarpthones durch die Medien. Vor allem Samsung soll sich bereits im Endstadium seiner Entwicklung befinden, die Präsentation soll einiger Medien zufolge bereits 2019 erfolgen, teilweise wird eine Veröffentlichung – oder zumindest Vorstellung – bereits in diesem Jahr erwartet. Weitere Unternehmen sind etwa Huawei und angeblich LG. Doch den großen Herstellern zuvor kommt das chinesisch-US-amerikanische Start-Up Royole mit dem Flexpai.

    Funktioniert, wenn auch nicht sehr gut

    Das Gerät hat in seiner entfalteten Version mit 7,8 Zoll die Größe eines Tablets, kann aber geschlossen wie ein Smartphone bedient und verstaut werden. Das Tech-Magazin konnte das Gerät bereits bei einem ersten Hands-On ausprobieren und kommt zu dem Ergebnis: Es funktioniert, wenn auch noch nicht besonders gut.

    Wie die Plattform resümiert, sei das Gerät noch "Meilen entfernt" von einem modernen Flaggschiff – doch zum ersten Mal handelt es sich um ein reales Produkt anstatt eines Konzeptvideos oder einem unbenutzbaren Prototypen. Laut Royole soll das Gerät 200.000 Mal gefalten werden können – was danach geschieht, ist unklar.

    Hardware

    Das Smartphone erscheint vorerst nur in China, wo es rund 1140 Euro (8.999 Yuan) kosten soll. Als Prozessor kommt ein Snapdragon 8 SoC mit einer Taktung von 2,8 GHz und vier Kernen zum Einsatz, dazu gibt es Kameras mit 16 und 18 Megapixel und einer Blende von f/1.8. Der Akku bietet 3.800 mAh. Insgesamt gibt es 128 GB Onboard-Speicher, beim Arbeitsspeicher können Nutzer zwischen 6 und 8 GB auswählen. Ob ein Erscheinungsdatum in Europa geplant ist, ist unklar. (red, 6.11.2018)

    • Das erste faltbare Smartphone kommt aus China.
      foto: royole

      Das erste faltbare Smartphone kommt aus China.

    Share if you care.