Wiener Linien suchen auf Pizzaschachteln nach Mitarbeitern

    6. November 2018, 11:10
    39 Postings

    300 offene Stellen werden nun auch auf Pizzakartons beworben. In die U6 dürfen diese aber nicht mitgenommen werden

    Wien – Die Wiener Linien suchen neue Mitarbeiter. Und gehen, wie sie selbst sagen, "neue, kreative Wege". Rund zwei Monate nachdem das Essverbot in der Wiener U-Bahn-Linie U6 in Kraft getreten ist, sucht das Öffiunternehmen der Stadt Wien per Pizzaschachtel Bewerber für offene Stellen im Unternehmen. "Da ist für jeden Geschmack was dabei. Wir suchen MitarbeiterInnen, die Wien weiterbringen", ist auf den Kartons zu lesen.

    Ab Anfang November werden 40.000 Pizzakartons mit dieser Botschaft in Wien und Niederösterreich ausgeliefert. Drei bis vier Wochen lang werden die Job-Inserate auf den Deckeln der Pizzaschachteln im Umlauf sein. Noch dürfen die Kartons in den Wagons auf allen Linien außer der U6 mitgenommen werden. Ab Jänner jedoch gilt ein generelles Essverbot in der U-Bahn.

    300 freie Stellen

    Seit Herbst läuft die Job-Werbeoffensive der Wiener Linien. Gesucht werden Mitarbeiter im Fahrdienst – für U-Bahn, Straßenbahn und Bus – sowie Mitarbeiter für den Sicherheitsdienst, das Serviceteam und für die Werkstätten. Die Kampagne, die in Fahrzeugen und Stationen angebracht ist, soll 300 offene Stellen bewerben. 8.700 Mitarbeiter arbeiten derzeit bei den Wiener Linien in über 100 Berufen. (red, 6.1.2018)

    • Ab November werben die Wiener Linien auf Pizzakartons.
      foto: wiener linien/robert peres

      Ab November werben die Wiener Linien auf Pizzakartons.

    Share if you care.