Architekturhistorikerin Iris Meder gestorben

    6. November 2018, 10:17
    9 Postings

    Meder rettete mehrere bedeutende Baudenkmäler der Wiener Moderne vor dem Abriss

    Wien – Sie war eine der wichtigsten und tatkräftigsten Initiatorinnen bei der Rettung bedeutender Baudenkmäler der Wiener Moderne. Ihrem Kampf ist es zu verdanken, dass das von Erich Boltenstern geplante, 1935 errichtete Kahlenberg-Restaurant nicht abgerissen, sondern unter Denkmalschutz gestellt wurde.

    Nun ist Iris Meder nach schwerer Krankheit am 5. November gestorben. Meder, 1965 in Pforzheim geboren, studierte Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft und zog Anfang der 1990er-Jahre nach Wien, wo sie sich der Wiener Architekturgeschichte widmete. Zu ihren Themen zählten Josef Frank, Oskar Strnad, Otto Wagner, das Hochhaus in der Herrengasse sowie die europäische Badekultur, der sie ein Buch widmete.

    Meder war Mitglied des Kunstkollektivs H.A.P.P.Y. und Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Architektur und kuratierte Ausstellungen für das Wien-Museum sowie für das Jüdische Museum Wien. (Wojciech Czaja, 6.11.2018)

    • Iris Meder, 1965 in Pforzheim geboren, starb nach schwerer Krankheit.
      foto: manfred langer @streulicht.at

      Iris Meder, 1965 in Pforzheim geboren, starb nach schwerer Krankheit.

    Share if you care.