Wenn eine Stadt stillsteht

    6. November 2018, 09:49
    posten

    Von der Kunst, die Zeit anzuhalten

    Diesen Traum hat wohl jeder schon einmal gehabt: einfach die Uhr anhalten zu können. Als Kind hätte man dann beispielsweise schnell die Lösung während einer Schularbeit raussuchen können und wäre damit gerettet gewesen. Liesel kann die Uhr anhalten. Alles friert ein, nur sie kann durch die Gegend laufen.

    "Zwischen Tick und Tack" heißt das Bilderbuch von Louise Greig und Ashling Lindsay, das sich an Kinder ab dem vierten Lebensjahr richtet. In der Stadt befindet sich ein Turm mit einer riesigen Uhr. Ebendort lebt Liesel und beobachtet das Treiben unterhalb. Sie sieht, wie die Menschen hin- und herhetzen, auch Tiere, die sich unwohl fühlen. Ängstlich miaut es auf einem Baum. "Die Stadt ist zu beschäftigt, um es zu sehen", heißt es. Liesel sieht hin – und hält die Uhr an. Sie rennt los und hilft, bringt Farbe dorthin, wo alles grau ist, denn: "Manchmal braucht eine Stadt einen kleinen Stups." Es ist ein fantasievolles Plädoyer, einmal stehen zu bleiben, innezuhalten, sich nicht ständig zu hetzen. Insofern ist es wohl auch ein gutes Buch für Eltern. (Peter Mayr, 6.11.2018)

    • Louise Greig, Ashling Lindsay"Zwischen Tick und Tack"€ 14,40 / 32 SeitenGerstenberg-Verlag 2018
      foto: gerstenberg-verlag

      Louise Greig, Ashling Lindsay
      "Zwischen Tick und Tack"
      € 14,40 / 32 Seiten
      Gerstenberg-Verlag 2018

    Share if you care.