TV-Tipps für Montag, 5. November

5. November 2018, 06:00
2 Postings

Das wahre Wesen des Wolfes bei "Pur+", in "Arte Re:" holt ein Gastronom junge Indonesier als Azubis nach Deutschland, Action bei "Kill the Boss" und "Der Antisemitismus-Report" in der ARD – mit Radiotipps

13.55 BIOGRAFIE

Mr. Turner – Meister des Lichts Joseph Mallord William Turner (1775–1851) zählt zu den bedeutendsten Künstlern Englands. Anhand seiner letzten 25 Lebensjahre zeigt Mike Leigh Englands Aufbruch in die Moderne. Bis 16.15, Arte

foto: © channel four television/the british film institute/diaphana/france 3 cinéma/untitled 13
Landschaften und Seestücke prägen das Werk des britischen Malers William Turner. Licht und Atmosphäre stehen dabei im Zentrum seines Interesses.

19.25 KINDERMAGAZIN

Pur+: Böser Wolf? Blutrünstige Bestie oder scheues Wildtier? Wie ist der Wolf wirklich? Das erforscht Wissenschafterin Friederike Range. Eric Mayer besucht sie und die Babywölfe, die sie mit der Hand aufzieht. Bis 19.50, Kika

19.40 REPORTAGE

Re: Von Bali nach Bayern: Lehrlinge aus dem Paradies Die deutsche Wirtschaft klagt über einen wachsenden Fachkräftemangel. Allein 2017 fanden sich für 50.000 Lehrstellen keine passenden Bewerber. Besonders betroffen: Gastronomie und Hotelgewerbe. Während die Politik noch immer über ein Einwanderungsgesetz diskutiert, hat ein Gastronom aus Sachsen-Anhalt eine Lösung gefunden. Er holt junge Indonesier zur Ausbildung nach Deutschland. Bis 20.15, Arte

foto: norbert lübbers/wdr
Itha (Mi.) macht jetzt in Bayern eine Ausbildung zur Köchin.

20.15 ACTION

Kill the Boss (USA 2011, Seth Gordon) Die drei Freunde Nick Hendricks (Jason Bateman), Dale Arbus (Charlie Day) und Kurt Buckman (Jason Sudeikis) haben eines gemeinsam: Sie alle leiden unter ihren Chefs. Eines Abends stellen die Männer bei ein paar Bieren fest, dass ihr Leben ohne ihre Chefs viel einfacher wäre. Bis 22.05, ATV

trailerfande

20.15 KRIEGSFILM

Der Blaue Max (The Blue Max, GB 1966, John Guillermin) Der aus einfachen Verhältnissen stammende Fliegerleutnant Stachel (George Peppard) kennt nur ein Ziel: Er will den "Blauen Max", den höchsten deutschen Tapferkeitsorden während des Ersten Weltkrieges, erhalten. Um dies zu erreichen, ist dem maßlos ehrgeizigen Stachel jedes Mittel recht. Bis 22.50, Arte

ascot elite entertainment

22.15 KRIMI

Die purpurnen Flüsse – Melodie des Todes (Les Rivières pourpres, F/D/B 2018, Ivan Fegyveres) Es ist kein Remake des Klassikers aus dem Jahr 2000, sondern ein Vierteiler mit neuen Fällen für den Pariser Kommissar Niémans (Olivier Marchal). Im ersten Teil ermittelt er mit seine Kollegin Camille (Erika Sainte) in einem abgelegenen Kloster. Ein Mönch starb unter mysteriösen Umständen. Der Schlüssel zur Auf klärung liegt in seiner Handfläche. Bis 23.50, ZDF

22.25 KRIEGSGESCHICHTE

14 – Tagebücher des Ersten Weltkriegs Start der vierteiligen Dokudramaserie, die die Geschichte des Ersten Weltkriegs aus der Perspektive ausgesuchter Zeitgenossen erzählt, die ihre Erlebnisse in Tagebüchern und Briefen festgehalten haben. Bis 23.50, 3sat

22.30 KULTUR

Kulturmontag mit Clarissa Stadler. Hollywoodregisseur Wes Anderson und seine Frau Juman Malouf haben für das Kunsthistorische Museum aus vier Millionen Exponaten ihre Lieblingsstücke ausgewählt und sie in der Ausstellung Spitzmaus Mummy in a Coffin and Other Treasures zusammengefügt. Mit der Eröffnungsschau Aufbruch ins Ungewisse öffnet das Haus der Geschichte, das erste zeitgeschichtliche Museum der Republik Österreich, seine Pforten. Zu Gast ist Direktorin Monika Sommer. Außerdem berichtet der Kulturmontag über die Verleihung des dritten Österreichischen Buchpreises am 5. November und begrüßt den Gewinner oder die Gewinnerin im Studio. Bis 23.30, ORF 2

22.45 REPORTAGE

Der Antisemitismus-Report Das jüdische Restaurant Schalom in Chemnitz wird Ende August von einer Gruppe Neo nazis überfallen, der Eigentümer leicht verletzt. Judenfeindliche Pöbeleien, Beleidigungen, Schmierereien – das kennt er seit vielen Jahren. Sie sind, so erzählt er, für ihn Alltag. Ein Angriff mit Steinen, Flaschen und einem Rohr aber ist eine neue Gefahr. Bis 23.30, ARD

23.50 REPORTAGE

37 Grad: Zwischen Heimweh und Harry Potter Das britische Privatschulsystem gilt als Garant für eine gute Ausbildung. Fast 3000 Deutsche besuchen aktuell ein englisches Internat – 50 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren. Wegen des schwächelnden Pfunds sind derzeit die Internatskosten für Ausländer deutlich günstiger. Teuer ist der Aufenthalt trotzdem, rund 30.000 bis 35.000 Euro pro Jahr müssen Eltern für ihre Kinder berappen. 37 Grad begleitet drei Jugendliche durch das Schuljahr. Bis 00.20, 3sat

00.05 TRAGIKOMÖDIE

Hedi Schneider steckt fest (DE/N 2015, Sonja Heiss) Die Mittdreißigerin Hedi (Laura Tonke) lebt zusammen mit ihrem Partner Uli (Hans Löw) und ihrem Sohn und träumt in den Tag hinein. Als Hedi in einem Fahrstuhl in ihrem Bürokomplex steckenbleibt, wird ihr Alltag plötzlich von Angst- und Panikattacken begleitet. Bis 01.30, ZDF

pandora film verleih

Radiotipps

13.00 WISSENSCHAFT

Punkt eins "40 Jahre Zwentendorf" und was daraus zu lernen wäre. Zu Gast sind Univ.-Prof. Dr. Marina Fischer-Kowalski, Soziologin und Gründerin des Instituts für Soziale Ökologie in Wien, und Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Kromp, Physiker, Risikoforscher, bis 2012 Leiter des Instituts für Sicherheits- und Risikowissenschaften an der Universität für Bodenkultur. Moderation: Andreas Obrecht. Bis 13.55, Ö1

18.25 REPORTAGE

Journal-Panorama:_Erbitterter Kampf um die Wähler: Vor den US-Midterm-Elections Die amerikanischen Kongresswahlen am 6. November finden in einem stark aufgeladenen politischen Klima statt. Zwei rechtsextreme Gewaltverbrechen haben jüngst das Land erschüttert. Ein Anhänger von US-Präsident Trump hatte Paketbomben an prominente Trump-Kritiker geschickt. Danach erschoss ein antisemitischer Attentäter elf Menschen in einer Synagoge in Pittsburgh. Donald Trump polarisiert unterdessen weiter, indem er erneut gegen Flüchtlinge und Immigranten und auch gegen die Medien hetzt. Eine Reportage aus Georgia.
Bis 18.55, Ö1

18.30 KULTUR

Kulturton Können Frauen die Welt mitretten? Spannende Antworten auf diese Frage lieferte die Künstlerin Chiara Isabella Spagnoli Gabardi in ihrem Vortrag zum Thema "Female empowerment for a more sustainable future" im Rahmen des Innsbruck Nature Film Festival. Bis 19.00, Radio Freirad

18.30 POLITMAGAZIN

Weltzeit: Macrons Banlieue-Politik. Der Radikalisierung den Nährboden entziehen Zu viele Kinder in den Klassen, kaum Chancen auf Jobs nach der Schule, monetäre Armut der Eltern und ständig anhaltende Stigmatisierung in der französischen Gesellschaft. Bis 19.00, Deutschlandradio Kultur (Olivera Stajić, 5.11.2018)

Share if you care.