Von Online zu Offline: Amazon setzt auf den Einzelhandel

    3. November 2018, 10:33
    17 Postings

    Das Unternehmen konkurriert mit großen US-Ketten wie Walmart, die selbst in den Online-Handel investieren

    Amazon ist der unumstrittene Platzhirsch im Bereich des Online-Shoppings. Mit Umsätzen in Milliardenhöhe und einen Börsenwert von über einer Billion befindet es sich aktuell in einer enorm vorteilhaften Situation. Erst kürzlich wurde eine Reihe an neuen Produkten vorgestellt, die mit der hauseigenen Sprachassistentin Alexa funktionieren.

    Neue Märkte

    Jedoch zeigen die aktuellsten Quartalszahlen, dass das Wachstum nicht mehr so rasant voranschreitet wie erhofft. Bereiche wie der Einzelhandel, die Prime-Mitgliedschaft und die eigenen Cloudservices konnten nicht so viele neue Kunden bringen wie gewünscht. Wie "The Verge" nun analysiert, ist der nächste Schritt für die Zukunft des Unternehmens der Einzelhandel. Denn: Während viele Produkte sich gut dafür eignen, online bestellt und dann geliefert werden zu können, gilt das offensichtlich nicht für alle.

    Lebensmittel nur offline

    Nur ein Bruchteil der Bevölkerung ist aktuell dazu bereit, etwa Lebensmittel im Online-Handel zu erwerben. Das gilt vor allem für frische Produkte wie Obst und Gemüse, aber auch für Getränke oder Haushaltsprodukte. Eine Möglichkeit, zu wachsen, ist also; zumindest, bis das Unternehmen Lieferdrohnen nutzen kann, was aber noch Zukunftsmusik ist; der Einzelhandel. Mit Prime Now, welches eine Lieferung am selben Tag versichert, bietet Amazon in einigen Städten bereits die Möglichkeit für den sofortigen Erhalt einer Ware. Mit seine "Amazon Go"-Stores in den USA gibt es mittlerweile echte Geschäfte.

    Walmart will Amazon werden

    In dem Bereich konkurriert das Unternehmen aktuell vor allem mit der US-Kette Walmart, welche im Jahr 2016 95 Prozent aller US-Amerikaner dazu bringen konnte, zumindest einmal ein Geschäft zu betreten und einzukaufen. Im Vergleich dazu konnte Amazon nur 46 Prozent dazu bringen, etwas einzukaufen. Amazons Vorstoß hat auch damit zu tun, dass die Konkurrenz nicht schläft – Walmart investiert aktuell massiv selbst in den Online-Handel. Amazon möchte also zum neuen Walmart werden, bevor Walmart zu Amazon wird. (red, 3.11.2018)

    • Amazon will den Einzelhandel erobern – und revolutionieren.
      foto: derstandard/andreas proschofsky

      Amazon will den Einzelhandel erobern – und revolutionieren.

    Share if you care.