Belgrader Zeitschrift sorgt mit Angriff auf Medien für Aufregung

    2. November 2018, 12:37
    1 Posting

    Präsident Vučić: Kein erwünschter Diskurs – Medienverbände sehen "Aufforderung zum Lynchen unabhängiger Journalisten"

    Belgrad – Eine Belgrader Zeitschrift hat diese Woche mit einem Kommentar nicht nur für Kritik von Medienverbänden, sondern auch von Serbiens Staatschef Aleksandar Vučić gesorgt. Unter dem Titel "Die Hunde wurden von der Leine gelassen" attackierte "Ilustrovana politika" mehrere regierungskritische Medien auf eine Weise, wie es seit Jahren in Serbien nicht vorgekommen ist.

    Auf der Titelseite der Zeitschrift war ein knurrender Kampfhund mit gefletschten Zähnen zu sehen, dahinter Ausgaben kritischer Medien – der Zeitschriften "Nin" und "Vreme" sowie der Tageszeitung "Danas". Dem Autor zufolge greifen diese Medien, die er als "korrupt" bezeichnete, Präsident Vučić bei jeder Gelegenheit an.

    Der Artikel sei nicht der öffentliche Diskurs, den man sich wünsche, kritisierte Vučić selbst den Artikel am Donnerstagabend gegenüber einem TV-Sender. Zuvor hatten auch schon Vertreter von Medienverbänden protestiert und den Artikel als "erschreckend" und als "Aufforderung zum Lynchen unabhängiger Journalisten und Medien" bezeichnet. (APA, 2.11.2018)

    Share if you care.