Birne trifft Kardamom

Blog3. November 2018, 12:00
8 Postings

Birnencreme in zwei Varianten oder Eleganz in zwei Gewändern

Ich liebe es, Menüs zu komponieren. Dazu richte ich mich gemütlich auf dem Sofa ein. Bei einer köstlichen Tasse Tee werden Kochbücher durchstöbert, bis ich das Menü förmlich schmecken kann. Dabei kritzele ich manchmal Seiten voll, mache Notizen, schreibe auf und streiche durch.

Bei der Abfolge lege ich den Fokus darauf, dass die Gäste sich am Schluss des Essens immer noch leicht fühlen. Früher war es mir wichtig, ein paar echte Trümpfe der französischen Küche auf die Teller zu zaubern. Inzwischen möchte ich vor allem, dass das Gefühl, viel Geschmack und dennoch ganz leicht, dominiert. Dabei spielen Kräuter und Gewürze und natürlich Gemüse und Obst eine wichtige Rolle. Es ist mir eine diebische Freude, wenn die Gäste ins Schwärmen geraten und dabei nicht alle Komponenten erraten.

foto: neuensausderküche

Zutaten

  • 3 Birnen
  • 200 ml Birnensaft
  • 2 EL Kuzu oder 2 EL Kartoffelstärke
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Prise Vanille
  • 1 EL Zitronenschale

Für das Sabayon

  • 2 Eigelb
  • 1–2 EL Zucker
  • 200 ml Muskateller
  • 1 Prise Meersalz

Zur Deko

  • 50 g weiße Schokolade mit Mandelstückchen oder gehackte Mandeln

Zubereitung

Birnen schälen und in Stücke schneiden. Die Stückchen von 2 Birnen mit Birnensaft, Vanille, Kardamom und Zitronenschale aufkochen, 5 Minuten köcheln lassen, pürieren und mit Kuzu oder Stärke (kalt in 2 EL Wasser aufgelöst) eindicken.

Für die festliche Variante das Birnenmus mit Sabayon zu einer eleganten Creme weiterverarbeiten:

Eigelb, Zucker, Salz und Muskateller in eine Rührschüssel geben, im heißen Wasserbad mit dem Schneebesen so lange aufschlagen, bis ein feiner Schaum entsteht. Das Birnenpüree und die Birnenwürfel untermischen und in Gläser abfüllen.

Abkühlen lassen und mit gehackter weißer Schokolade oder Mandelstückchen dekorieren. Falls Zwetschkenkompott zur Hand, eine dünne Schicht unten ins Glas geben. (Pascale Neuens, 3.11.2018)

Pascale Neuens ist Architektin und Foodbloggerin. Die leidenschaftliche Köchin litt plötzlich an Histamin-, Fruktose- und Laktoseintoleranz. Die extrem eingeschränkte Lebensmittelauswahl gab ihrer Kochkreativität einen Schub, und mithilfe ihrer Ausbildung zur TCM-Ernährungsberaterin fand sie eine für sich neue, gut verträgliche Ernährungsweise. Der Blog "neuensausderkueche.com" bietet neben bunten und saisonalen Rezepten zum "Fitessen" Einblick in die Wirkungsweise der Lebensmittel nach TCM und ist auf Facebook, Pinterest und Instagram vertreten.

Share if you care.