RTX 2080 Ti: 1.300-Euro-Grafikkarte kämpft mit Ausfällen und Instabilität

    1. November 2018, 16:27
    65 Postings

    Berichte über Ausfälle häufen sich – Laut Nvidia nur wenige Kunden betroffen

    Nvidias teuerste High-End-Grafikkarte RTX 2080 Ti soll mit Ausfällen zu kämpfen haben. Dies berichten einige User im offiziellen GeForce-Forum. Die rund 1.300 Euro teure Grafikkarte hat laut den Beschwerden Probleme bei der Darstellung, weist zum Teil Instabilitäten auf und fällt im schlimmsten Fall sogar gänzlich aus. Von den Problemen betroffen soll übrigens nur das Referenzmodell, konkret die Founders Edition sein. Diese wird von Nvidia direkt verkauft.

    long pham

    Keine gröberen Probleme laut Nvidia

    Heise Online fragte bei dem Hersteller bereits nach und bekam die Antwort, dass das Unternehmen mit den betroffenen Kunden bereits zusammenarbeitet, man aber generell keine größeren Probleme sehe. Wie das Medium schreibt, häufen sich die Beschwerden übrigens nicht nur im offiziellen GeForce-Forum, sondern auch auf Reddit, wo User berichten, dass sie sogar schon zwei fehlerhafte Grafikkarten erhalten haben.

    foto: zw/derstandard.at

    Neue Architektur und Raytracing-Chip

    Enthüllt wurden die neuen Grafikkarten im August, Nvidia betonte damals eine ordentliche Leistungssteigerung – besonders hinsichtlich Raytracing. Damit ist es möglich, Licht und Reflektionen in Videospielen nahe an der Realität zu simulieren. Außerdem erlauben die RTX 2080 und RTX 2080 Ti eine Darstellung bis 8K-Auflösung mit 60 Hertz. Nvidia setzt bei den Karten auf eine neue Architektur namens Turing. (red, 01.11.2018)

    • Die Nvidia RTX 2080 Ti hat offenbar mit Ausfällen und Instabilitäten zu kämpfen. Nvidia sieht aktuell noch keine gröberen Probleme.
      foto: nvidia

      Die Nvidia RTX 2080 Ti hat offenbar mit Ausfällen und Instabilitäten zu kämpfen. Nvidia sieht aktuell noch keine gröberen Probleme.

    Share if you care.