Cup: Real Madrid souverän, Barcelona glücklich

1. November 2018, 12:22
7 Postings

4:0 bei Drittligist Melilla erfolgreicher Einstand von Interimstrainer Solari – Barcelonas zweiter Anzug gegen Leonesa gerade gut genug

Melilla – Champions-League-Sieger Real Madrid hat sich im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Julen Lopetegui klar mit 4:0 (2:0) im Cupbewerb bei Drittligist Melilla durchgesetzt. Im Hinspiel des Sechzehntelfinales sorgten Karim Benzema (28. Minute), Marco Asensio (45.+1), Alvaro Odriozola (79.) und Cristo Gonzales (92.) für einen erfolgreichen Einstand von Interimstrainer Santiago Solari.

Der argentinische Trainer verzichtete unter anderen auf die Stammspieler Toni Kroos, Luka Modric, Gareth Bale und Isco. Das Copa-del-Rey-Rückspiel findet am 5. Dezember in Madrid statt. Bis dahin will Clubboss Florentino Perez einen endgültigen Nachfolger für Lopetegui verpflichtet haben. In Spanien darf ein Interimstrainer höchstens zwei Wochen coachen.

Double-Gewinner und La-Liga-Tabellenführer FC Barcelona kam beim Drittligisten Cultural Leonesa mit dem zweiten Anzug – unter anderem wurden Marc-Andre ter Stegen und Luis Suarez geschont – erst in der Nachspielzeit durch Clement Lenglet (90.+1) zu einem glücklichen 1:0-Sieg.

Überraschungen am Donnerstag

Rapids EL-Gegner Villarreal musste sich bei Zweitligist Almeira mit einem 3:3 begnügen. La-Liga-Konkurrent Espanyol Barcelona erging es beim 1:2 bei Cadiz noch eine Spur schlechter. Auch Sevilla kam bei Villanovense nicht über ein 0:0 hinaus. (APA, red, 2.11.2018)


  • Kennen sie diesen Mann? Vinícius Júnior heißt er, kommt aus Brasilien und stürmt seit Sommer für die Königlichen.
    foto: apa/afp/guerreo

    Kennen sie diesen Mann? Vinícius Júnior heißt er, kommt aus Brasilien und stürmt seit Sommer für die Königlichen.

Share if you care.