Erster Apple Pencil nicht mit neuem iPad Pro kompatibel

    31. Oktober 2018, 11:21
    44 Postings

    Wer das aktuelle Tablet kauft, muss auch einen neuen Stift anschaffen, der 36 Euro mehr kostet

    Wer vom ersten oder zweiten iPad Pro auf eines der kürzlich vorgestellten, neuen Modelle wechseln will, muss bei der Verwendung des Apple Pencil-Eingabestifts mit Extrakosten rechnen. Denn was bei der Präsentation der Geräte unerwähnt blieb: Es gibt keine Abwärtskompatibilität für die Accessoires der ersten Generation.

    Neues Tablet, neuer Stift

    Nicht nur das Tastaturgehäuse ist aufgrund unterschiedlicher Größenverhältnisse nicht weiterverwendbar, auch der Apple Pencil aus 2015 lässt sich am neuen Tablet nicht nutzen. Im eigenen Webshop weist Apple auch darauf hin, dass er nicht kompatibel ist.

    Wer umsteigt, muss also auch den neuen Stift anschaffen. Dieser kann zwar mehr und unterstützt unter anderem zusätzliche Gesten über eine touch-sensitive Seitenfläche, er ist aber auch teurer. Statt 99 Euro verlangt Apple nun 135 Euro.

    Gründe unklar

    Unklar ist allerdings, warum es keine Kompatibilität gibt. Denn grundsätzlich stünde einer Implementation der bestehenden Features nichts im Wege, da iOS diese ohnehin schon seit Version 11 unterstützt. Einzig die neuen Features würden Usern mit dem alten Stift eben verwehrt bleiben.

    Dass Apple durchaus in der Lage ist, sein System in dieser Weise anzupassen, zeigt man etwa mit der Veröffentlichung von iOS 12.1. Dieses bringt Group Facetime mit, das Gruppen-Videochats mit bis zu 32 Personen erlaubt. Auf älteren iPhones bleiben Videogespräche aber weiterhin auf zwei Nutzer beschränkt, hier sind nur Audiochats mit mehreren Teilnehmern möglich. (gpi, 31.10.2018)

    • Erster Apple Pencil mit zweitem iPad Pro? Nicht möglich, sagt Apple.
      foto: ap

      Erster Apple Pencil mit zweitem iPad Pro? Nicht möglich, sagt Apple.

    Share if you care.