Österreichs U17-Team in erster EM-Quali-Phase Gruppensieger

30. Oktober 2018, 17:56
4 Postings

1:1 zum Abschluss gegen Slowenien – Eliterunde folgt im März

Brdo Pri Kranju – Österreichs Fußball-U17-Nationalteam hat die erste Phase der EM-Qualifikation als Gruppensieger beendet. Dem ÖFB-Nachwuchs reichte dafür am Dienstag zum Abschluss der Gruppe 3 in Brdo pri Kranju ein 1:1 (1:1) gegen Gastgeber Slowenien. Wie die Österreicher standen auch die Slowenen schon als Teilnehmer der Eliterunde fest, die im März 2019 gespielt wird. Die EM-Endrunde folgt im Mai in Irland.

Slowenien ging durch Martin Pecar in Führung (19.). Der ÖFB-Auswahl gelang durch Deniz Pehlivan von Rapid der Ausgleich (45.). Die Österreicher bilanzierten nach Siegen gegen Malta (7:0) und Bulgarien (2:1) in Slowenien mit sieben Punkten. "Die Mannschaft kann stolz auf sich sein, sie hat eine super Qualifikation gespielt", meinte ÖFB-U17-Teamchef Manfred Zsak. "Am Ende haben nur Kleinigkeiten gefehlt, sonst hätten wir sogar neun Punkte geholt." (APA, 30.10.2018)

Ergebnis U17-EM-Qualifikation – Gruppe 3 in Slowenien, 3. Runde:

Slowenien – Österreich 1:1 (1:1)
Brdo pri Kranju

Tore: Pecar (19.) bzw. Pehlivan (45.).

Tabelle (alle 3 Spiele):

Österreich 7 Punkte vor Slowenien 7, Bulgarien 3 und Malta 0

Modus: Die beiden Gruppenbesten sowie die besten vier Gruppendritten für die Eliterunde im März 2019 qualifiziert.

Share if you care.