Fluent Design: Die Designzukunft von Windows wird eingeführt

    30. Oktober 2018, 10:17
    51 Postings

    Mit dem – nach technischen Problemen verspäteten – Oktoberupdate sollen einige Neuerungen implementiert werden

    Microsoft kündigte bereits 2017 an, das Design seines Betriebssystems erneuern zu wollen. In den vergangenen Monaten wurden auch Schritt für Schritt enthüllt, inwiefern das geschehen soll. Einige der Neuerungen wurden bereits implementiert, mit dem Oktoberupdate hätten noch mehr kommen sollen – dieses wurde allerdings vorerst aufgrund massiver technischer Probleme gestoppt. Sobald es wieder ausgerollt wird, sollten die neuen Features bei den Nutzern landen.

    microsoft developer
    Fluent Design wurde auf der Microsoft Build vorgestellt.

    Pop-Ups und Schaltflächen

    Nun hat das Unternehmen, wie die Plattform "MsPowerUser" berichtet, neue Möglichkeiten in seiner App XAML Controls Gallery eingeführt, welche als Möglichkeit fungiert, sich die Neuerungen anzusehen. Neu dabei ist etwa die Option, dass eine Schaltfläche sich vergrößert, sobald Nutzer mit der Maus über sie drüberfahren. Alternativ ist es auch möglich, zusätzlich weitere Schaltflächen zeitgleich zu verkleinern. Auch können alternative Schaltflächen zur Seite geschoben werden. Eine weitere Möglichkeit für Entwickler ist, Pop-Ups zu integrieren, welche aufscheinen, sobald Nutzer auf eine Schaltfläche klicken.

    Programm im Vordergrund gleich erkennen

    Microsoft will Windows mit "Fluent Design" modernisieren. Künftig sollen mehr Schatteneffekte, Farben und Tiefeneffekte und Weichzeichner zum Einsatz kommen. Auch sollen "Zurück"-Buttons fortan konsistent gleich aussehen und sich an derselben Stelle befinden. Microsoft will, dass Nutzer in Zukunft leichter erkennen können, welches Programm im Vordergrund ist. (red, 30.10.2018)

    • Alternative Schaltflächen werden kleiner, während jene, über die Nutzer mit der Maus fahren, vergrößert dargestellt werden.
      foto: mspoweruser/microsoft

      Alternative Schaltflächen werden kleiner, während jene, über die Nutzer mit der Maus fahren, vergrößert dargestellt werden.

    • Beispiel einer Neuerung: Pop-Ups.
      foto: mspoweruser/microsoft

      Beispiel einer Neuerung: Pop-Ups.

    Share if you care.