Streik auf Brüssels Flughafen geht am Dienstag weiter

    30. Oktober 2018, 08:22
    posten

    Weiter keine Einigung zwischen Aviapartner und Gewerkschaft

    Brüssel – Der Streik auf dem Brüsseler Flughafen geht auch am Dienstag weiter. Frühestens am Mittwoch würden die Mitarbeiter des Gepäckdienstleisters Aviapartner die Arbeit wiederaufnehmen, berichtete die Tageszeitung "La Dernière Heure" am Montagabend.

    Am Dienstag fallen laut der Zeitung "De Standaard" erneut 140 Flüge aus. Die Gewerkschaften und die Geschäftsführung gingen demnach am Montagabend erneut ohne Einigung auseinander.

    Millionen an Entschädigungen erwartet

    Das Unternehmen Claim it, das die Passagierrechte einfordern wird, rechnet mit Entschädigungszahlungen von mehreren Millionen Euro. Aviapartner sei der einzig Verantwortliche für die Situation. Die Luftfahrtunternehmen hätten alles getan, um weitere Schäden zu vermeiden.

    Aviapartner ist für das Gepäck von 40 Prozent aller über den Flughafen Brüssel-Zaventem laufenden Flüge verantwortlich. Insgesamt sind 29 Fluggesellschaften von dem Ausstand betroffen. Dabei handelt es sich um Aer Lingus, Air Baltic, Air Europa, Air Serbia, Air Transat, All Nippon Airways, BMI Regional, British Airways, CSA Czech Airlines, Easyjet, El Al, Ethiopian Airlines, Etihad Airways, Fly Egypt , Hop, Iberia, KLM, Royal Air Maroc, Ryanair, SAS, Sun Express, Tap Portugal, Travel Service, Tui Fly, Tunisair, Turkish Airline, Vueling, Pegasus und Nouvelair Tunesia. (APA, red, 30.10.2018)

    Share if you care.