Macbooks, iPads, Mac Mini: Was Apple am Dienstag vorstellen wird

29. Oktober 2018, 13:12
35 Postings

Viele Neuerungen für Apples zweiten großen Hardwareevent des Herbsts erwartet

Wer gemeint hat, dass Apples Hardwarereigen mit der Vorstellung neuer iPhones für das laufende Jahr seinen Abschluss gefunden hat, dürfte sich bald eines Besseren belehrt sehen. Für Dienstag hat Apple zu einem weiteren Launch-Event nach New York geladen. Und dabei dürfte es wieder jede Menge Neuerungen zu sehen geben.

Mac Mini

Der Mac Mini mag nicht das meistverkaufte Produkt von Apple sein, er hat aber eine eingeschworene Fangemeinde. Und diese klagt bereits deslängeren über die Vernachlässigung dieser Reihe. Und dies durchaus mit gewissem Recht: Das letzte relevante Upgrade für den Minirechner geht bereits auf das Jahr 2014 zurück. Nun soll diese Wartephase aber ein Ende finden.

Laut zahlreichen Gerüchten im Vorfeld will Apple am Dienstag einen von Grund auf neugestalteten Mac Mini vorstellen. Details dazu sind bisher spärlich, bekannt ist lediglich, dass der Formfaktor weitgehend erhalten bleiben soll. Gleichzeitig heißt es aber, dass die neuen Mac Minis erheblich teurer werden könnten. Dies deutet darauf hin, dass Apple diese Geräte zunehmend als leistungsfähigen Ersatz für klassische Desktop-PCs positionieren will. Damit würde man also vor allem den Profimarkt anvisieren.

Macbook (Air)

Ebenfalls erwartet wird ein Nachfolger für das Macbook Air. Auch hier gab es schon länger kein Update mehr, in diesem Fall könnte das neue Modell aber auch unter einem anderen Namen erscheinen – also als Erweiterung der Macbook-Reihe nach unten. Funktionell soll dabei der entscheidende Unterschied sein, dass es nun endlich auch in dieser Gerätekategorie einen hochauflösenden Bildschirm geben soll. Die Größe soll dabei mit 13 Zoll beibehalten werden, der Rahmen um das Display aber schrumpfen. Und natürlich soll es aktuelle Hardwareinnereien geben. Preislich wäre das neue Modell der derzeit günstigste Apple-Laptop, in etwa 1.200 US-Dollar werden für das günstigste Modell erwartet.

iPad Pro

Der Star des Apple-Events könnte aber ein anderes Gerät werden: Angeblich will das Unternehmen nämlich gleich zwei neue iPad Pros vorstellen. Beide sollen sie ein neues Design mit deutlich reduziertem Rahmen und ohne Home-Button erhalten. Statt diesem soll nun auch hier Gestensteuerung zum Einsatz kommen, wie sie Apple mit dem iPhone X eingeführt hat. Zudem soll auch ein Face ID Scanner zur Authentifizierung vorhanden sein.

Doch aktuelle Berichte legen noch einen anderen Richtungswechsel nahe: So soll erstmals bei einem Apple-Tablet USB-C statt dem eigenen Lightning-Anschluss zum Einsatz. Dies hätte den Vorteil, dass das Ladegerät für aktuelle Macbooks auch hier verwendet werden können. Was das Innenleben anbelangt, wird vor allem eine Aktualisierung auf den A12-Prozessor von Apple selbst erwartet.

Vermischtes

Zusätzlich zu all dem könnte es auch noch Aktualisierungen für andere Apple-Rechner geben. Bei iMacs und anderen Macbooks werden aber keine großen Neuerungen erwartet, stattdessen wird es hier nur einen "Spec Bump" geben. Das heißt vor allem, dass künftig neuere Prozessoren aus intels "Kaby Lake"-Reihe zum Einsatz kommen sollen.

Die Vorstellung der neuen Geräte beginnt am Dienstag um 15:00, der STANDARD wird live berichten. (red, 29.10.2018)

  • Das Macbook Air soll einen Nachfolger bekommen.
    foto: apa/dpa/michael kappeler

    Das Macbook Air soll einen Nachfolger bekommen.

Share if you care.