Gold, Mahagoni, Marmor: Eines der teuersten Häuser der USA wird versteigert

    Ansichtssache27. Oktober 2018, 15:00
    202 Postings

    Der Palast in Florida wurde dem Schloss Versailles nachempfunden. Um 159 Millionen Dollar fand es keinen Käufer – nun kommt es unter den Hammer

    foto: concierge auctions / top ten real estate deals

    Das Anwesen Playa Vista Isle in Hillsboro Beach in Florida sorgte schon für Schlagzeilen, als es noch nicht einmal fertig war. Damals war es bereits um 139 Millionen Dollar auf dem Markt – und damit rekordverdächtig teuer.

    Allerdings blieben Käufer aus. Nach seiner Fertigstellung wurde der Palast, für den sich der Bauunternehmer Robert Pereira vom Schloss Versailles inspirieren ließ, ab 2016 um 159 Millionen Dollar angeboten.

    Auch dieses Mal fehlten zahlungskräftige Interessenten. Nun hat man sich offenbar für eine neue Vermarktungsstrategie entschieden: Ab 12. November wird das Anwesen laut der Webseite Top Ten Real Estate Deals versteigert.

    1
    foto: concierge auctions / top ten real estate deals

    Wissenswerte Details für potenzielle Bieter: "Playa Vista Isle" hieß ursprünglich gar nicht bescheiden "Le Palais Royal" und liegt am Atlantischen Ozean zwischen Boca Raton und Fort Lauderdale. Weil auch die Nachbarschaft des Anwesens nicht zu verachten ist, wird der Küstenabschnitt "Millionaire's Mile" genannt.

    Zum Anwesen gehören knapp zwei Hektar Grund – es gibt also noch genug Platz für weitere Entwicklungen. Allerdings ist fraglich, wie viel Platz noch gebraucht werden könnte: Das Anwesen verfügt über fast 3.000 Quadratmeter Wohnfläche.

    Die unterirdische, klimatisierte Garage bietet Platz für 20 Karossen, oberirdisch gibt es elf Schlafzimmer und 22 WCs beziehungsweise Bäder. Das Hauptschlafzimmer, der Presidential Room, verfügt über einen eigenen Swimmingpool.

    2
    foto: concierge auctions / top ten real estate deals

    Außerdem vorhanden: Ein Imax-Kino mit 18 Sitzplätzen, ein Golfplatz, ein 418 Quadratmeter großer Infinity-Pool inklusive Wasserrutsche und Whirlpool mit Glasboden, ein Weinkeller mit Platz für 3.000 Flaschen der edelsten Tropfen und zwei brandneue Anlegestellen für Yachten am Intracoastal Waterway auf der anderen Seite des Anwesens.

    In das Projekt sei die Expertise aus 24 Ländern eingeflossen, heißt es auf der Webseite des Auktionshauses. Entstanden sei ein einmaliges neoklassizistisches Anwesen. Bei der Ausstattung wurde beispielsweise auf 22-karätiges Gold, Marmor und handgeschnitztes Mahagoniholz gesetzt.

    3
    foto: concierge auctions / top ten real estate deals

    Noch einige Highlights: Im Preis inkludiert ist ein Kristallluster aus Österreich, der mehr als 100 Jahre alt ist. In der sogenannten Frühstücks-Rotunde wartet ein fast 4.000 Liter fassendes Salzwasser-Aquarium mit eingebettetem 3D-Fernseher. Einen eigenen Helikopter-Landeplatz gibt es zwar nicht, der nächste ist aber laut Informationen des Auktionshauses nicht weit entfernt.

    4
    foto: concierge auctions / top ten real estate deals

    Die Auktion wird von Sotheby's International Realty und Concierge Auctions durchgeführt. Sie beginnt am 12. November und endet am 15. November. Mindestgebot gibt es keines. Ein Schnäppchen ist aber wohl eher nicht zu erwarten. (red, 27.10.2018)

    Link

    Informationen des Auktionshauses

    Weiterlesen

    Florida: Haus um 159 Millionen Dollar zu haben

    Die Luxusvilla unterm virtuellen Hammer

    Mindestpreis 20 Millionen: Luxusvilla am Comer See kommt unter den Hammer

    5
    Share if you care.