"World War 3": Shooter startet mit technischen Problemen, aber viel Lob

    23. Oktober 2018, 11:59
    4 Postings

    Game hatte in ersten Tagen mit massiven Serverproblemen zu kämpfen

    Der Multiplayer-Shooter World War 3 ist seit 19. Oktober als Early-Access-Game verfügbar und hatte zum Start mit gröberen technischen Problemen zu kämpfen. Etliche Spieler konnten nicht auf die Server zugreifen, wodurch ein Spielen unmöglich war. Die Entwickler reagierten prompt, entschuldigten sich und kündigten Besserung an.

    world war 3
    World War 3 im Trailer.

    Viel Lob für Shooter

    Auf Steam finden sich unterdessen bereits mehr als 5.700 Bewertungen. 3.700 sind positiv, der Rest negativ. Ein Großteil der Kritik bezieht sich auf die Serverprobleme des Shooters – diese sollen mittlerweile aber behoben worden sein. Viel Lob bekommt das Spiel hingegen für seinen hohen Realismus, das düstere Setting und dem Gunplay. Manche Rezensenten sehen darin gar einen Battlefield-Killer.

    Drei Karten und zwei Modi

    Ausgetragen werden die Kämpfe in dem Spiel übrigens in Städten wie Berlin, Warschau oder Moskau. Die Karten sind recht groß und bieten genügend Abwechslung. Fahrzeuge stehen ebenso zur Verfügung. Zwei verschiedene Modi gibt es aktuell, einer davon heißt Warzone und der andere Recon. Beide setzen einen Fokus auf Teamarbeit voraus.

    battle bros
    Ein erster Blick auf World War 3.

    Günstiger Preis

    World War 3 kostet aktuell 25 Euro und soll laut den Machern zwischen 12 und 16 Monaten im Early-Access-Stadium verbleiben. Weitere Karten und Modi werden für die nahe Zukunft versprochen, man will hierbei auf Community-Feedback eingehen. (red, 23.10.2018)

    • Artikelbild
      world war 3
    • Artikelbild
      world war 3
    • Artikelbild
      world war 3
    • Artikelbild
      world war 3
    • Artikelbild
      world war 3
    • Artikelbild
      world war 3
    • Artikelbild
      world war 3
    • Artikelbild
      world war 3
    Share if you care.