Babbel kritisiert Bolt: "Als Spieler würde ich mir verarscht vorkommen"

18. Oktober 2018, 17:12
150 Postings

Sydney-Trainer über fußballerischer Qualitäten von Usain Bolt: "Bei aller Liebe, das reicht in einhundert Jahren nicht"

Der ehemalige deutsche Nationalteamspieler Markus Babbel hat die fußballerischen Qualitäten von Jamaikas Leichtathletik-Ikone Usain Bolt infrage gestellt. "Als PR-Aktion ist es sensationell. Aber, ehrlich gesagt, kann ich das nicht ernst nehmen", sagte der 46 Jahre alte Trainer des australischen Erstligisten Western Sydney Wanderers im Interview mit der Schweizer Zeitung Blick.

"Ich habe ihn spielen sehen. Bei aller Liebe, das reicht in einhundert Jahren nicht. Als Spieler würde ich mir verarscht vorkommen", sagte der frühere Trainer der Bundesligisten VfB Stuttgart, Hertha BSC und TSG Hoffenheim über Bolt, der derzeit im Probetraining bei Babbels Ligakonkurrenten Central Coast Mariners ist und zuletzt in einem Testspiel zwei Tore erzielt hatte.

Am Mittwoch hatte der 32-jährige Bolt ein Angebot des maltesischen Meisters FC Valletta abgelehnt. Derweil ist noch offen, ob der achtmalige Olympiasieger bei den Mariners einen Vertrag erhält. Trainer Mike Mulvey will sich mit der Entscheidung noch bis Januar 2019 Zeit lassen. (sid, 18.10.2018)

  • Markus Babbel kann Usain Bolts fußballerische Ambitionen nicht ernst nehmen.
    foto: imago/michael weber

    Markus Babbel kann Usain Bolts fußballerische Ambitionen nicht ernst nehmen.

Share if you care.