Kapitänsschleife: Grünwald mit Regenbogenfarben

    18. Oktober 2018, 12:56
    239 Postings

    Die Wiener Austria setzt im Spiel gegen Sturm Graz ein Zeichen gegen Homophobie

    Wien – Die Wiener Austria setzt am Sonntag im Bundesliga-Heimspiel gegen Sturm Graz (17 Uhr) ein Zeichen gegen Homophobie. Kapitän Alex Grünwald wird die Veilchen mit einer Kapitänsschleife in Regenbogenfarben aufs Feld führen. Zudem wird die Mannschaft mit einem entsprechenden Transparent ("Gemeinsam gegen Homophobie") einlaufen. Die Aktion wird zusammen mit Football Against Racism in Europe (Fare) durchgeführt.

    "Toleranz, Offenheit und Vorbildfunktion"

    Als Begleitmaßnahme werden Fanbetreuer die Anhänger vor der Generali-Arena in Gesprächen für die Thematik sensibilisieren. Vorstand Markus Kraetschmer spricht von "Toleranz, Offenheit und Vorbildfunktion." Die Austria halte diese Punkte in ihrem Leitbild fest. "Wir wollen die Kulisse gegen Sturm nutzen, um Sensibilisierung für ein wichtiges gesellschaftliches Thema zu generieren."

    Sportdirektor Ralf Muhr: "Wir haben dank der öffentlichen Wahrnehmung die Möglichkeit, mit unserer Haltung ein breitenwirksames Signal zu setzen. Rassismus und Homophobie sollten nirgendwo in der Gesellschaft Platz finden. Fußballstadien bilden da keine Ausnahme. Es geht darum, nachhaltig für das Thema zu sensibilisieren."

    Mehr als 10.000 Karten abgesetzt

    Bislang wurden für das Match mehr als 10.000 Karten abgesetzt. Im letzten Aufeinandertreffen hatte die Austria Sturm im Cup mit 2:0 besiegt. (red, 18.10.2018)

    • Alexander Grünwald ruft zur gemeinsamen Aktion gegen Homophobie auf.
      foto: fk austria wien

      Alexander Grünwald ruft zur gemeinsamen Aktion gegen Homophobie auf.

    Share if you care.