Twitter veröffentlicht neun Millionen Tweets russischer Trolle

    18. Oktober 2018, 08:25
    30 Postings

    Archiv zeigt Propaganda-Versuche gefälschter Accounts, die laut Forschern Experten für virale Inhalte sind

    3.800 verschiedene Konten, die rund neun Millionen Tweets abschickten: Das ist der Inhalt eines Archivs, das Twitter am Mittwoch der Öffentlichkeit bereitstellte. Dabei handelt es sich um die Propaganda russischer Fake-Accounts, die vor allem die US-Bevölkerung ins Visier nahmen. "Die effektivsten russischen Trolle nutzten genau jene Techniken, mit denen man Online-Aktivismus und eine große Zahl an Interaktionen erreicht", kommentierte das Atlantic Council Digital Forensic Research Lab, das die Daten vorab einsehen konnte.

    #ReasonsToLeaveEU

    Die russischen Trolle versuchten auch, die Brexit-Abstimmung zu beeinflussen. Am Tag des Referendums wurden über 1.102 Tweets mit dem Hashtag #ReasonsToLeaveEU (Gründe, die EU zu verlassen) abgesetzt. Insgesamt war der Brexit laut Guardian aber nur ein Nebenschauplatz der Trollkampagne. Allerdings schafften es Tweets immer wieder in Medienbeiträge, beispielsweise bei Buzzfeed, Daily Mail oder Daily Express.

    Auch Iran fuhr Propagandakampagnen

    Neben den neun Millionen Tweets aus Russland wurde auch eine Million Beiträge aus Iran publiziert. Es sei klar, dass derartige Kampagnen und "koordiniertes, nicht authentisches Verhalten" nicht verschwinden werde, kommentierte Twitter. Die Publikation der identifizierten Tweets solle helfen, die Öffentlichkeit gegen Manipulationsversuche zu schützen. Zuvor hatte bereits Facebook Postings russischer Fake-Accounts veröffentlicht. (red, 18.10.2018)

    • Mit derartigen Tweets wollen russische Trolle die westliche Bevölkerung spalten und den Diskurs manipulieren
      foto: screenshot/twitter

      Mit derartigen Tweets wollen russische Trolle die westliche Bevölkerung spalten und den Diskurs manipulieren

    Share if you care.