Stimmung! 15 STANDARD-Mitarbeiter werfen sich in Schale

    Ansichtssache mit Video19. Oktober 2018, 08:00
    204 Postings

    DER STANDARD wird 30! Die Gründung der Tageszeitung haben nicht alle Mitarbeiter des Hauses (aktiv) miterlebt, das tut der Feierlaune aber keinen Abbruch

    Einige Kolleginnen und Kollegen haben sich anlässlich des Jubiläums in Schale geworfen und vor der Kamera postiert. Am Set gab es Musik aus dem Gründungsjahr 1988.

    foto: stefan armbruster

    Die Spotify-Playlist zur Modestrecke:

    #GEHÖRIG derStandard.at 80s sounds

    Stefan Armbruster fotografierte STANDARD-Social-Media-Managerin Magdalena Waldl in einem Kleid von Escada und Sabots von Arthur Arbesser.

    1
    foto: stefan armbruster

    Florian Vetter

    STANDARD: Was ist dein Lieblingslied aus dem STANDARD-Gründungsjahr 1988 und warum?
    Florian Vetter: "Don’t Worry, Be Happy" von Bobby McFerrin. Negativität geht von allein, Positivität verlangt Arbeit. Es reicht ein Lächeln oder jemandem einen guten Tag zu wünschen.

    STANDARD: Zu welchem Anlass würdest du das Shooting-Outfit privat anziehen?
    Vetter: Außer zum Fahrradfahren eigentlich überall.

    STANDARD: Was macht die perfekte 30er-Feier aus?
    Vetter: Viele liebe Freunde und wenige lieblose Alkoholgeschenke.

    Florian Vetter ist Sportredakteur beim STANDARD. Er trägt einen Anzug von Hermès, darunter ein Strickshirt von Vitelli und Dries Van Noten-Stiefel.

    2
    foto: stefan armbruster

    Margarete Affenzeller

    STANDARD: Wie hast du deine Musikwahl für das Shooting getroffen?
    Margarete Affenzeller: "It’s a Sin" von den Pet Shop Boys mag ich gern. Es hat keine tiefere Bedeutung für mich, obwohl ich in einer Klosterschule war.

    STANDARD: Was braucht ein gutes Party-Outfit?
    Affenzeller: Statement statt Understatement. Leider sind viele, inklusive meiner selbst, zu faul, sich zu stylen. Keith Richards hat das mit viel Schmuck gelöst.

    STANDARD: Deine Lieblingserinnerung an deine Zeit beim STANDARD?
    Affenzeller: Wir haben irrtümlich versucht, den Schriftsteller Martin Walser anstatt des namensgleichen Journalisten zu beauftragen.

    Margarete Affenzeller ist Kulturredakteurin beim STANDARD. Sie trägt ein Vitelli-Stricktop unter einer Bluse von Arthur Arbesser, dazu eine Joseph-Hose (via Mytheresa.com) und Schuhe von Bottega Veneta.

    3
    foto: stefan armbruster

    Marlene Blaha

    STANDARD: Welches Lied aus dem Jahr 1988 hast du dir ausgesucht?
    Marlene Blaha: "The Loco-Motion" von Kylie Minogue. Der Song lief auf dem kleinen Radiokassettenrekorder meiner Schwester rauf und runter.

    STANDARD: Was braucht ein gutes Party-Outfit?
    Blaha: Ein gutes Make-up ist das A und O. Wenn das passt, kann man beim Rest nicht mehr allzu viel falsch machen.

    STANDARD: Wo würdest du das Shooting-Outfit privat anziehen?
    Blaha: Irgendwo, wo es Sitzgelegenheiten gibt. In diesen Schuhen könnte ich nicht lange stehen. Dafür bin ich zu ungeübt.

    Marlene Blaha ist Newsroom-Managerin beim STANDARD. Sie trägt ein Kleid von Petar Petrov und Schuhe von Miu Miu.

    4
    foto: stefan armbruster

    Mia Eidlhuber

    STANDARD: Welchen Song aus dem Jahr 1988 hast du gewählt und warum?
    Mia Eidlhuber: "You Came" von Kim Wilde. Das Lied erinnert mich an meine Schulzeit mit 17 und an Schulterpolster.

    STANDARD: Zu welchem Anlass würdest du das Shooting-Outfit privat anziehen?
    Eidlhuber: In die Zehn-Uhr-Konferenz inklusive Blattkritik am Montagmorgen.

    STANDARD: Was braucht ein gutes Party-Outfit?
    Eidlhuber: Mut, Gelassenheit und hohe Absätze. Und Schulterpolster!

    Mia Eidlhuber leitet das ALBUM des STANDARD. Sie ist von Kopf bis Fuß in Dries Van Noten gekleidet.

    Karin Pollack

    STANDARD: Welche Musik hast du für das Shooting ausgesucht?
    Karin Pollack: "Joe le taxi" von der schönen Vanessa Paradis, weil das Lied die Stimmung von 1988 perfekt einfängt.

    STANDARD: Was macht ein gutes Party-Outfit aus?
    Pollack: Unbedingt Schuhe, in denen man tanzen kann.

    STANDARD: Wie sieht die perfekte Party zum 30er aus? Pollack: Drinks, DJ, Dance.

    Karin Pollack ist Leiterin des STANDARD-Gesundheitsressorts. Sie trägt unter dem Mantel von Dries Van Noten eine Bluse des gleichen Designers, dazu Jil Sander-Schuhe.

    5
    foto: stefan armbruster

    Andreas Müller

    STANDARD: Welchen Song von 1988 hast du gewählt und warum?
    Andreas Müller: "Teardrops" von Womack & Womack. Total funky. Und das Musikvideo ist ein Traum.

    STANDARD: Was braucht die perfekte Feier zum 30. Geburtstag?
    Müller: Lametta, Sekt, einen Tortenturm, Freunde, Musik, Tanz bis zum Morgengrauen.

    STANDARD: Was war das bisherige Highlight deiner Zeit beim STANDARD?
    Müller: Das Interview und der Konzertdreh von Element of Crime auf der Burg Clam vor zweieinhalb Jahren.

    Andreas Müller ist Leiter des STANDARD- Videoteams. Er trägt einen Rollkragenpullover von Brunello Cucinelli, darüber eine Jacke von Arthur Arbesser. Die Hose ist von Marni (via Liska Wien), die Loafers sind von Hermès.

    6
    foto: stefan armbruster

    Karina Hohenscherer

    STANDARD: Auf welchen Song aus dem Jahr 1988 fiel deine Wahl für die Musik beim Shooting?
    Karina Hohenscherer: Blue Monday von New Order höre ich auch 2018 noch gern laut, nur dass mir heute niemand mehr die Sicherung herausdreht. Grüße an Papa!

    STANDARD: Wo würdest du das Shooting-Outfit anziehen?
    Hohenscherer: Allein daheim mit seltsamer Sehnsucht nach Transformation. Aber eher gar nicht.

    STANDARD: Wie sieht für dich die perfekte Feier zum 30. Geburtstag aus?
    Hohenscherer: Eine Mutprobe bestehen, sich unsterblich fühlen und danach lächelnd einschlafen.

    Karina Hohenscherer verantwortet den Bereich Solution-Management in der Abteilung Application-Design and Development beim STANDARD. Sie trägt ein Paillettenkleid von Escada.

    7
    foto: stefan armbruster

    Michael Steingruber

    STANDARD: Welches Lied aus dem STANDARD-Gründungsjahr wolltest du beim Shooting hören?
    Michael Steingruber: "Twist in My Sobriety" von Tanita Tikaram. Ich mag die melancholische Coolness des Songs und den Text, der viel Raum zur Interpretation lässt.

    STANDARD: Wie sieht die perfekte Feier zum 30. Geburtstag aus?
    Steingruber: Zu meinem 30er hab ich eine Australienreise gemacht. Das war ein großartiger Start in die neue Lebensdekade.

    STANDARD: eine schönste STANDARD-Erinnerung?
    Steingruber: Als ich nach vielen Bewerbungsrunden schließlich die Stellenzusage erhalten habe.

    Michael Steingruber leitet das RONDO des STANDARD. Er trägt einen Komplettlook von Prada.

    8
    foto: stefan armbruster

    Firas Said

    STANDARD: Welches Lied hast du für das Shooting ausgewählt?
    Firas Said: "Dirty Diana" von Michael Jackson. Ich verbinde mit dem Song die Zeit meiner Jugend, in der ich versucht habe, als Breakdancer durchzustarten.

    STANDARD: Was braucht ein gutes Party-Outfit?
    Said: Eine Prise Mut, guten Geschmack und zur Sicherheit einen Check im Spiegel.

    STANDARD: An welchen Moment deiner Zeit beim STANDARD erinnerst du dich am liebsten?
    Said: An den Tag, an dem ich meinen Arbeitsplatz zum ersten Mal gesehen habe.

    Firas Said ist Key-Account-Manager beim STANDARD. Unter dem Sakko von Ermenegildo Zegna trägt er einen Vitelli- Pullover und dazu eine Hose von Hermès.

    9
    der standard

    Maria Sterkl, Magdalena Waldl und Florian Vetter wurden für die Spezialausgabe "30 Jahre STANDARD" zu Models. Das STANDARD-Videoteam war hinter den Kulissen dabei.

    10
    foto: stefan armbruster

    Beate Hausbichler

    STANDARD: Welches Lied von 1988 hast du aus welchem Grund ausgewählt?
    Beate Hausbichler: "Always On My Mind" von den Pet Shop Boys. Keiner macht Electropop so cool wie sie. Gestern im Wurlitzer, heute in der Cloud und morgen sicher auch irgendwo.

    STANDARD: Wo bzw. zu welchem Anlass würdest du das Shooting-Outfit privat anziehen?
    Hausbichler: Zu einer Filmretrospektive mit Science -Fiction-Streifen aus den 1970ern.

    STANDARD: Dein schönstes Erlebnis beim STANDARD?
    Hausbichler: Als ich gefragt wurde, ob ich fürs RONDO modeln will. Endlich!

    Beate Hausbichler ist dieSTANDARD-Ressortleiterin. Sie trägt einen Rollkragenpullover mit Nieten von Rani Bageria und eine Hose aus Lackleder von Petar Petrov (via Chegini Wien).

    11
    foto: stefan armbruster

    Magdalena Waldl

    STANDARD: Was war dein Musikwunsch fürs Shooting?
    Magdalena Waldl: "I Wanna Dance with Somebody" von Whitney Houston. Ich finde den Song einfach großartig. Er ist aber aus dem Jahr 1987.

    STANDARD: Würdest du das Outfit auch privat anziehen? Waldl: Ich mag es schlicht. Goldene Boots und bodenlange Mäntel sind nicht meine erste Wahl.

    STANDARD: Was braucht ein gutes Party-Outfit?
    Waldl: Auch hier plädiere ich für Schlichtheit, bewundere aber Leute, die sich stundenlang stylen. Dazu fehlt mir meist die Motivation.

    Magdalena Waldl ist Social-Media-Managerin beim STANDARD. Sie trägt einen Versace-Mantel als Kleid zu Stiefeln von Arthur Arbesser.

    12
    foto: stefan armbruster

    Tobias Burger

    STANDARD: Welchen Song aus dem Jahr 1988 hast du gewählt?
    Tobias Burger: "Love Buzz" von Nirvana; ihre erste Veröffentlichung. 15 Jahre später Begleiter meiner Teenagerjahre.

    STANDARD: Zu welchem Anlass würdest du das Shooting-Outfit privat anziehen?
    Burger: Jederzeit und allerorts! Die Anschaffung würde jedoch mein Budget in ein Ungleichgewicht stürzen.

    STANDARD: Wie sieht die perfekte Feier zum 30. Geburtstag aus?
    Burger: Sie wäre wohl nicht perfekt, das ist langweilig. Eher ein spontan mit Freunden geborenes Kind aus Kreativität und Amore.

    Tobias Burger ist Layouter beim STANDARD. Zur Hose von Paul Smith trägt er ein Vitelli-Stricktop und darüber eine Etro-Jacke.

    13
    foto: stefan armbruster

    Maria Sterkl

    STANDARD: Warum hast du für das Shooting "Gigantic" von den Pixies gewählt?
    Maria Sterkl: Ich liebe das Intro! Ich könnte es immer und immer wieder hören.

    STANDARD: Was braucht ein gutes Party-Outfit?
    Sterkl: Seitentaschen für Geld, Tabak und Sonstiges. Die fehlen oft bei Kleidern und Frauenhosen: ein viel zu wenig thematisierter Skandal.

    STANDARD: Was war der schönster Moment deiner Zeit beim STANDARD?
    Sterkl: Mein Interview mit der beeindruckend aufrichtigen Autorin Ruth Klüger.

    Maria Sterkl ist Innenpolitikredakteurin beim STANDARD. Sie trägt ein Kleid von Petar Petrov (via Mytheresa.com) und dazu passende Sabots von Arthur Arbesser.

    14
    foto: stefan armbruster

    Lisa Breit

    STANDARD: Welche musikalische Untermalung aus dem Jahr 1988 hast du fürs Shooting gewählt?
    Lisa Breit: "Fast Car" von Tracy Chapman. Das Lied bewegt mich und ist sehr politisch.

    STANDARD: Zu welchem Anlass würdest du das Shooting- Outfit anziehen?
    Breit: Das Kleid hat mich sofort an den roten Teppich erinnert. Aber ob ich es dafür jemals brauchen würde?

    STANDARD: Dein schönster Moment beim STANDARD?
    Breit: Am ersten Praktikumstag wurde ich zu einem wichtigen Termin geschickt. Ich war begeistert von dem großen Vertrauen in mein Können.

    Lisa Breit ist Redakteurin im STANDARD-Karriereressort. Sie trägt ein Kleid von M Missoni.

    15
    foto: stefan armbruster

    Andreas Schnauder

    STANDARD: Welches Lied aus dem Jahr 1988 hast du dir für das Shooting ausgesucht?
    Andreas Schnauder: "Tell It to My Heart" von Taylor Dayne. Wenn das läuft, kommt immer Stimmung auf!

    STANDARD: Was braucht ein gutes Party-Outfit? Schnauder: Funktionswäsche, denn es wird ordentlich geschwitzt auf der Tanzfläche.

    STANDARD: Wie sieht die perfekte Feier zum 30. Geburtstag aus?
    Schnauder: Sie sorgt für 30 Tage Kater.

    Andreas Schnauder leitet das Wirtschaftsressort beim STANDARD. Der Pullover und die Cordhose sind von Brunello Cucinelli, die Stiefel von Dries Van Noten.

    Über das Shooting:

    Produktion & Interviews: Michael Steingruber

    Styling: Max Märzinger

    Haare & Make-up: Sabine Reiter


    #GEHÖRIG derStandard.at 80s sounds

    16
    Share if you care.