Wer ist Frankreichs neuer Innenminister Castaner?

    17. Oktober 2018, 09:41
    7 Postings

    Christophe Castaner hat ein untypisches Profil und einen außergewöhnlichen Werdegang – vielleicht ist er deshalb populär

    Während seine nunmehrigen Kollegen die Schulbank an der Elitehochschule ENA drückten, tanzte Christophe Castaner, Frankreichs neuer Innenminister, auf dem Vulkan – seine Jugend war geprägt von Glücksspiel und dunklen Bars in der Gesellschaft von Marseilles berüchtigten Gangstern. Die Kurve habe er damals nur knapp gekratzt, gab Castaner zu, der sich langsam in den Reihen der sozialistischen Partei hocharbeitete und am Dienstag zu Frankreichs Innen- und Polizeiminister gekürt wurde.

    Macrons Schweizermesser

    Der 52-jährige Südfranzose war einer der ersten Sozialisten, die vor drei Jahren zu dem damaligen Wirtschaftsminister Emmanuel Macron übergelaufen waren, um ihn bei der Präsidentschaftswahl zu unterstützen. "Casta" gilt daher heute als treuer und loyaler Soldat des Präsidenten. Der französische Rundfunk nennt ihn Macrons Schweizermesser, denn in den vergangenen 15 Monaten hat er bereits viermal seinen Job gewechselt: Erst war er Regierungssprecher, dann Staatssekretär für die Beziehungen der Regierung zum Parlament und übernahm währenddessen auch den Vorsitz der Präsidentenpartei La République en Marche (LRM), nun ist er Innenminister.

    Untypischer Innenminister

    Den aktuellen Jobwechsel hätte vor ein paar Wochen keiner für möglich gehalten, weil Castaner keine Erfahrung im Bereich Sicherheit und Terrorismusbekämpfung vorzuweisen hat. Er besitzt auch nicht die Ernsthaftigkeit des ehemaligen Innenministers Gérard Collomb, die sich Macron und Premier Édouard Philippe fürs Innenministerium gewünscht hatten.

    Außerdem hätte Macron seinen engen Vertrauten – dem man nachsagt, er habe im Gegensatz zum LRM-Parteivorsitz schon länger vom Amt des Innenministers geträumt – lieber als Parteichef behalten. Jetzt fehlt dem Präsidenten ein beliebter Mittelsmann zwischen ihm und seiner LRM-Partei kurz vor den EU-Wahlen. Castaner ist einer der populärsten "Marschierer", weil er eben nicht aus den Kreisen der Pariser Eliteverwaltungsschulen stammt, sondern eher einen bodenständigen, humorvollen Provinzler verkörpert. (Flora Mory, 16.10.2018)

    • Christophe Castaner ist Frankreichs neuer Innenminister.
      foto: imago/ip3press

      Christophe Castaner ist Frankreichs neuer Innenminister.

    Share if you care.