"Fortnite"-Cheats beworben und verkauft: Epic Games klagt bekannten Youtuber

    16. Oktober 2018, 11:19
    5 Postings

    Hersteller fordert rigorose Strafe für "Golden Modz", der 1,7 Millionen Abonnenten auf YouTube hat

    Epic Games geht gegen Youtuber vor, die Cheats für Fortnite: Battle Royale verkauft haben. Konkret wurde gegen Brandon Lucas ("Golden Modz") und Colton Conter ("Excentric") eine Klage eingebracht. Lucas hat auf Youtube über 1,7 Millionen Abonnenten – ist somit kein Unbekannter auf der Videoplattform.

    der standard

    Cheats beworben

    Beide machten über ihre Kanäle Werbung für Cheats und verwiesen auch sogleich auf eine Plattform, wo man diese kaufen konnte. Epic Games sieht darin eine Verletzung des Urheberrechts und lässt sich dies nicht bieten. Der Hersteller forderte Lucas auch dazu auf, sämtliche Videos zu den Cheats offline zu nehmen.

    golden modz

    Profite und Schadensersatz gefordert

    Lucas selbst beteuert seine Unschuld. Er sagt, dass er keinen Fehler in seinem Verhalten sieht und dass andere Youtuber ähnliche Videos veröffentlicht hätten. Davon ließ sich Epic Games aber nicht beeindrucken. Sie wollen die Profite der Videos und Cheats und fordern zugleich, dass diese für Schäden und Gerichtskosten aufkommen.

    14-Jährigen verklagt

    Der Hersteller setzt damit ein klares Zeichen. In der Vergangenheit zeigte Epic Games immer wieder auf, wie hart man gegen Schummler vorgeht. Der Konzern schreckte auch nicht davor ab, einen 14-jährigen Cheater zu klagen. (red, 16.10.2018)

    • Artikelbild
      foto: epic games
    Share if you care.