100-Stunden-Woche bei Entwicklung von "RDR2": Rockstar Games macht Rückzieher

    16. Oktober 2018, 09:38
    18 Postings

    Nur das führende Autorenteam soll drei Wochen lang 100 Stunden gearbeitet haben, nicht die gesamte Firma

    Im Gespräch mit dem New Yorker Magazine hatte Rockstar-Gründer Dan Houser aufgezeigt, wie viel Arbeit in Red Dead Redemption 2 geflossen ist. So umfasst das Skript rund 2.000 Seiten, außerdem wurden fast 1.200 Schauspieler für Motion Capturing angeheuert. Hauser betonte außerdem, dass man mehrere "100-Stunden-Wochen" hinter sich gebracht hatte. Dies sorgte in der Community für Aufregung, ist die Branche bekannt für seine "Crunch Time", also Arbeitszeiten weit jenseits der 40 Stunden.

    der standard

    Drei Wochen lang 100 Stunden gearbeitet

    Rockstar Games reagierte prompt und präzisierte die Aussage von Houser rückwirkend. So soll laut dem Hersteller nur das höchste Autoren-Team insgesamt drei Wochen lang jeweils 100 Stunden gearbeitet haben. "Nachdem wir sieben Jahre an dem Spiel gearbeitet haben, musste das Senior-Autoren-Team – bestehend aus Mike Unsworth, Rupert Humbries, Lazlow und mir selbst drei Wochen intensive Arbeit in das Spiel stecken, um es fertigzubekommen. Drei Wochen, nicht Jahre", ließ Rockstar Games gegenüber Kotaku ausrichten.

    "Freie Entscheidung"

    Ferner betonte das Studio, dass man von niemandem erwarte, dass so gearbeitet wird. "Wir haben in der gesamten Firma mehrere Vorgesetzte, die sehr hart arbeiten – einfach nur, weil sie sich für das Projekt begeistern können und das merkt man dann auch am finalen Produkt. Allerdings handelt es sich hierbei um eine freie Entscheidung. Niemand muss bei uns hart arbeiten. Uns ist es ein Anliegen, dass wir ein Konzern sind, bei dem man sich um die Menschen kümmert und die Firma zu einem großartigen Arbeitsplatz macht", fügte das Unternehmen hinzu.

    Viele "Crunch Time"-Verfechter

    "Crunch Time" ist in der Videospiele-Branche weit verbreitet. Vor dem Release eines Games sind 60-80-Stundenwochen für viele Entwickler normal. Rockstar Games, Naughty Dog und CD Projekt RED haben in der Vergangenheit offen zugegeben, dass sie Wochen oder gar Monate vor Veröffentlichung sich dieser "Crunch Time" widmen. Diese Praxis steht allerdings schon länger in der Kritik – so soll sie insgesamt für einen Qualitätsabfall sorgen und sich auch auf die Gesundheit der Mitarbeiter auswirken.

    Red Dead Redemption 2 erscheint am 26. Oktober für Playstation 4 und Xbox One. (red, 16.10.2018)

    • Rockstar Games korrigiert eine Aussage von Gründer Dan Houser. Nicht die gesamte Firma, sondern das Autoren-Team soll drei Wochen lang 100 Stunden gearbeitet haben.
      foto: rockstar games

      Rockstar Games korrigiert eine Aussage von Gründer Dan Houser. Nicht die gesamte Firma, sondern das Autoren-Team soll drei Wochen lang 100 Stunden gearbeitet haben.

    Share if you care.