Warum Amazons Millionen-Spende an Wikipedia lächerlich ist

    13. Oktober 2018, 17:47
    104 Postings

    Das Unternehmen profitiert enorm von WIkipedia, zudem sei der Betrag im Vergleich zu Amazons finanziellen Mitteln gering

    Amazon hat eine Millionen US-Dollar an Wikipedia gespendet. Das Unternehmen versucht aktuell, sich vermehrt philantropisch zu betätigen, nachdem es in der Vergangenheit immer wieder dafür kritisiert wurde, im Gegensatz zu anderen Konzernen kaum Geld für gute Zwecke bereitzustellen.

    Was zunächst wie ein beachtenswerter Betrag klingt, trifft aber nun auf reichlich Kritik. So bezeichnet etwa die Tech-Plattform "Winfuture" ihn als "lächerlich", relativiere er sich doch, wenn man ihn genauer betrachtet.

    Das Unternehmen hat schließlich einen Börsenwert von einer Billion. Gründer Jeff Bezos soll ein Vermögen von 160 Milliarden US-Dollar besitzen und ist somit der reichste Mann der Welt. Dem Magazin "Slate" zufolge sei das so, als würde eine Privatperson drei Cent an die die Enzyklopädie spenden.

    Amazons Alexa profitiert von Wikipedia

    Dazu käme, dass Amazon enorm von Wikipedia profitiert – so bezieht die Sprachassistentin Alexa ihre Informationen von der Plattform. Anders als etwa Googles Assistant gibt sie die Quelle nicht einmal an. Zwar ist das urheberrechtlich unproblematisch, da Wikipedia von freien Lizenzen lebt, dennoch ist es, so "Winfuture", fragwürdig, wenn man bedenkt, dass Amazon nun mit der Spende wirbt und sich als gemeinnützig darstellt.

    Andere spenden mehr, ohne zu werben

    Zudem spenden andere große Konzerne wie Google und Microsoft längst und in aller Regelmäßigkeit Beiträge in Millionenhöhe an die Organisation – ohne es auffällig zu kommunizieren. (red, 13.10.2018)

    • Amazon hat eine Millionen US-Dollar an Wikipedia gespendet.
      foto: reuters/rossignol

      Amazon hat eine Millionen US-Dollar an Wikipedia gespendet.

    Share if you care.