Über 45.000 Schulstartpakete an einkommensschwache Familien verteilt

12. Oktober 2018, 10:35
45 Postings

Aktion soll mindestsicherungsbeziehende Haushalte entlasten

Wien – Im Rahmen der Aktion "Schulstartpaket" hat das Sozialministerium gemeinsam mit dem Roten Kreuz heuer 45.057 Pakete mit Schulutensilien verteilt, um einkommensschwache Familien zu Schulbeginn zu unterstützen. Die Kosten des Projekts, das in diesem Jahr insgesamt 53.704 anspruchsberechtigten Kindern offen stand, werden zu 85 Prozent aus EU-Mitteln gedeckt.

Mehr Pakete als in Vorjahren

Verteilt wurden die Pakete zwischen Ende Juli bis Ende September in 106 Verteilstellen in ganz Österreich an mindestsicherungsbeziehende Haushalte. Heuer wurden mehr Pakete als in den Jahren davor abgeholt, so das Sozialministerium am Freitag. "Unser aller Ziel soll es sein, jedem Kind und Jugendlichen den bestmöglichsten Schulstart zu ermöglichen. Bildung darf keine Frage des Einkommens sein", so Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ). (APA, 12.10.2018)

  • Das Schulpaket umfasst mehr als eine Schultüte.
    foto: apa/georg hochmuth

    Das Schulpaket umfasst mehr als eine Schultüte.

Share if you care.