Wochenende: Wiener Herbsttage im Palmenhaus

    12. Oktober 2018, 13:26
    posten

    Herbstmarkt bei Ludwig Reiter, Minimarkt im Museumsquartier – Tipps aus der Lifestyle-Redaktion

    Wiener Herbsttage im Palmenhaus im Burggarten

    foto: apa/gindl

    Wild- und seltene Obstsorten stehen vom 12. bis 14. Oktober im Mittelpunkt der Wiener Herbsttage, die gemeinsam von den österreichischen Bundesgärten mit der österreichischen Gartenbau-Gesellschaft veranstaltet werden. Mitgebrachte Äpfel kann man von Fachleuten der Arge Streuobst bestimmen lassen, es werden Sammlungen der Bundesgärten (beispielsweise die Chilisammlung) gezeigt und diverse Aussteller verkaufen Kulinarisches von Marmelade bis Praline.

    Im Outdoorbereich werden u.a. Blumenzwiebel und Obstholzraritäten von unterschiedlichen Anbietern verkauft.

    2. Wiener Herbsttage
    12. – 14. Oktober, 10 bis 18 Uhr
    Eintritt frei, Verkostungen mit Anmeldung 5 Euro


    Ludwig Reiter Herbstmarkt in Süßenbrunn

    foto: ludwig reiter

    Die Schuhmanufaktur Ludwig Reiter lädt Freitag und Samstag zum schon traditionellen Herbstmarkt in Süßenbrunn. Freitag und Samstag starten zu jeder vollen Stunde Betriebsbesichtigungen, am Samstag kann man um 13.00 lernen, wie man richtig Schuhe putzt (Anmeldung erwünscht), selbstverständlich im Fabriksverkauf auch welche erwerben. Zusätzlich gibt es jede Menge Marktstände, u.a. Kulinarisches von "Die Pfefferei" oder "Grossauer", Lena Hoschek ist erstmalig mit ihrem Babyconcept "Bunny Bogart" dabei.

    Ludwig Reiter Herbstmarkt
    12. & 13. Oktober, 10.00 bis 18:00



    Minimarkt im Museumsquartier

    foto: minimarkt/© foto gassner

    60 Ausstellerinnen und Aussteller rund um das Thema "Kind und Familie" bieten ihre Produkte Freitag und Samstag im Museumsquartier an. Neben heimischen Labels sind auch Marken aus Skandinavien vertreten.

    Minimarkt im Museumsquartier
    12.&13. Oktober, 10-18 Uhr
    1070, Arena 21 & Oval Halle
    Eintritt: 5 Euro, Kinder gratis

    Weiterlesen:
    Partys am Wochenende: Musik statt Politik

    Share if you care.