Bayerischer Fonds investiert eine Milliarde in Signa-Projekte

    11. Oktober 2018, 16:18
    posten

    Die Signa-Gruppe kooperiert künftig mit der Bayerischen Versorgungskammer. Diese ist mit einem verwalteten Vermögen von 72 Milliarden Euro einer der größten institutionellen Investoren Deutschlands. Bis zu einer Milliarde des zu veranlagenden Volumens dürfte in den nächsten Jahren in österreichische Wohn- und Gewerbeimmobilien investiert werden, koordiniert von Signa, gab das Unternehmen kürzlich bekannt. Man habe sich in einem Bieterverfahren für dieses Mandat durchsetzen können.

    In einem ersten Schritt erwirbt der Fonds vier Wohnprojekte der Signa, darunter die kürzlich fertiggestellte Anlage "5in22" bei der Aspernstraße (22. Bezirk). Die Fertigstellung der anderen drei Bauvorhaben ist für 2020 geplant: Mitte dieses Jahres sollen die beiden Projekte "Donaumarina 1 und 2" bei der gleichnamigen U-Bahn-Station ins Portfolio des Fonds wandern, gegen Jahresende dann auch der Wohnturm "Wohnen am Schweizergarten". Neben weiteren Wohnprojekten soll der Fonds später auch in Gewerbeimmobilien investieren. (red, 11.10.2018)

    Share if you care.