Heruntergewirtschaftet: Frank Stronach verklagt Sippschaft

    11. Oktober 2018, 16:02
    406 Postings

    Tochter und Enkelkinder werden verklagt. Die Schadenssumme soll bei 520 Millionen Dollar liegen

    Der austro-kanadische Milliardär Frank Stronach (86), Begründer des Autozulieferers Magna International und im Pferderennsport seit vielen Jahren engagiert, verklagt seine Tochter Belinda (52). Sie ist seit einigen Jahren Vorsitzende der Stronach Group.

    Er beschuldigt sie und den Chef der Gruppe, das Unternehmen heruntergewirtschaftet und Geld für persönliche Zwecke veruntreut zu haben. Es gilt die Unschuldsvermutung. Stronachs Gattin Elfriede tritt als Nebenklägerin auf. Die Schadenssummer soll laut Klagsschrift 520 Millionen Dollar betragen, berichten mehrere kanadische Medien.

    Auch Klage gegen Enkelkinder

    Allein durch ihren extravaganten Lebensstil soll sie aus der Gesellschaft mehr als 70 Millionen Dollar abgezogen haben. Weitere Beklagte sind zwei Enkelkinder von Frank Stronach. Zur Stronach Group gehören unter anderem die bekannten US-Rennbahnen Gulfstream Park und Santa Anita sowie das Magna Racino in Ebreichsdorf. Letzteres dürfte allerdings auf der Verkaufsliste stehen. In einer Stellungnahme, die Stronach über seine Anwälte dazu abgab, bedauert er, dass nun dieses Verfahren als letzte Maßnahme eingeleitet werden musste, nachdem er zwei Jahre lang versucht habe, die Angelegenheit einvernehmlich beizulegen. (Nikolaus Dolenz, 11.10.2018)

    • Aus der Politik hat sich Frank Stronach längst zurückgezogen.
      foto: apa

      Aus der Politik hat sich Frank Stronach längst zurückgezogen.

    • Vor Gericht engagiert er sich noch gegen seine Tochter Belinda.
      foto: reuters

      Vor Gericht engagiert er sich noch gegen seine Tochter Belinda.

    Share if you care.