USA: Microsoft rückt in die Top 5 der PC-Hersteller auf

    11. Oktober 2018, 12:53
    4 Postings

    Redmonder konnten mit ihren Surface-Verkäufen den taiwanischen Acer-Konzern überholen

    Bei Microsoft darf man sich über anhaltenden Erfolg mit der Surface-Reihe freuen. Besonders in den USA steigt die Nachfrage stetig an. Dafür erntet man nun einen Achtungserfolg. Laut den neuesten Zahlen der Marktforscher von Gartner hat man es am Heimatmarkt nun in die Top 5 der PC-Hersteller geschafft.

    Den Zahlen, die sich auf das dritte Quartal des laufenden Jahres beziehen, ist zu entnehmen, dass man nun einen Marktanteil von 4,1 Prozent und rund 602.000 Geräte verkauft hat. Das bedeutet einen leichten Anstieg im Vergleich zum Vorjahr mit genau vier Prozent und 591.000 Geräten. Damit löst man an diesem Platz nun den taiwanischen Konkurrenten Acer ab, schreibt Venturebeat.

    Das leichte Wachstum geht gegen den Trend, der dem Gesamtmarkt einen leichten Verlust von 0,4 Prozent ausweist. Im Weihnachtsquartal ist für Microsoft ein weiteres Plus zu erwarten, da man erst vor kurzem erst mehrere Surface-Geräte aufgefrischt und neue Modelle vorgestellt hat.

    Noch viel aufzuholen

    Auf die Top 4 hat man jedoch noch viel aufzuholen. Am Rang vor Microsoft liegt Apple mit über zwei Millionen verkauften Rechnern. Branchenführer ist HP mit 4,5 Millionen und einem Marktanteil von knapp 30 Prozent. Den größten Zugewinn im Vergleich zum Vorjahr konnte zuletzt Lenovo verzeichnen, das sich allerdings Ende 2017 groß bei Fujitsu eingekauft hat.

    Am weltweiten Markt spielt Surface aber weiterhin nur eine untergeordnete Rollen, auch weil die Geräte in vielen Ländern nicht oder nicht in allen Ausführungen angeboten werden. Global sieht Gartner Lenovo, HP, Dell, Apple und Acer vorne. (red, 11.10.2018)

    • Die Surface-Reihe hat sich in den USA nach vorne gespielt.
      foto: ap

      Die Surface-Reihe hat sich in den USA nach vorne gespielt.

    Share if you care.