ÖFB-U19 startet enttäuschend in EM-Quali

10. Oktober 2018, 18:38
posten

Teamchef Stadler vermisste bei 0:0 gegen Kosovo "notwendige Genauigkeit im Spiel nach vorne" – Duelle mit Slowenien und Ungarn folgen

Budapest – Österreichs U19-Nationalteam ist am Mittwoch zum Auftakt der ersten Runde der EM-Qualifikation in Budapest nicht über ein torloses Remis gegen Kosovo hinausgekommen. Die beste Gelegenheit für die tonangebenden Österreicher ließ kurz vor der Pause Salzburgs Romano Schmid aus.

"Wir haben heute leider die notwendige Genauigkeit im Spiel nach vorne, sowie die Durchschlagskraft im Angriffsdrittel vermissen lassen", sagte ÖFB-Coach Hermann Stadler. Auch in der Abwehr sei man nicht immer sattelfest gestanden, meinte der Teamchef. "Jetzt geht es darum, gut zu regenerieren und es im zweiten Spiel – vor allem vom Ergebnis her – besser zu machen."

Die Österreicher treffen in der in Ungarn ausgetragenen Gruppe 7 der EM-Quali am Samstag (15.30 Uhr) in Csakvar auf Slowenien. Zum Abschluss folgt am Dienstag ein Duell mit Gastgeber Ungarn. Die zwei besten Teams jeder Gruppe lösen das Ticket für die im März angesetzte Eliterunde, in der es um sieben Startplätze bei der U19-EM im Juli 2019 in Armenien geht. (APA, 10.10.2018)

U19-EM-Qualifikation, Gruppe 7 in Ungarn, Mittwoch

Österreich – Kosovo 0:0. Budapest.

Österreich: Jenciragic – Sulzbacher, Bacher, Wallquist, Markl (46. Saracevic) – Schmid, Kadlec (46. Klarer), Schuster, Aiwu (79. Ballo) – Wunsch, Krienzer (70. Anselm)

Slowenien – Ungarn 1:2 (1:0). Budapest.

Tabelle (alle 1 Spiel): Ungarn 3 Punkte vor Österreich und Kosovo je 1 sowie Slowenien 0

Modus: Die besten zwei Teams jeder Gruppe für die Eliterunde im März 2019 qualifiziert.

Nächste ÖFB-Spiele:
Österreich – Slowenien (Samstag, 15.30 Uhr, Csakvar)
Ungarn – Österreich (Dienstag, 15.30 Uhr, Telki)

Share if you care.