Unternehmen bauen immer mehr auf kostenpflichtige Cloud Services

10. Oktober 2018, 13:00
posten

Zahl der Unternehmen, die diese Dienste nutzen, hat sich seit 2014 verdoppelt

Unternehmen in Österreich bauen immer stärker auf die Nutzung kostenpflichtiger Cloud Services. 2018 hat sich die Zahl der Unternehmen, die solche Dienste nutzen, im Vergleich zu 2014 in etwa verdoppelt, geht aus einer Studie der Statistik Austria vom Mittwoch zum Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in Firmen hervor.

Derzeit greift rund jede zweite große Firma auf solche Services zurück

Dennoch bezieht damit zur Zeit nur rund jedes vierte Unternehmen (23 Prozent) mit mehr als 10 Mitarbeitern kostenpflichtige Cloud Dienste. 2014 lag der Anteil bei nur 12 Prozent. Vor allem große Konzerne mit 250 und mehr Mitarbeitern nützen die Cloud: Derzeit greift rund jede zweite große Firma auf solche Services zurück. Bei kleinen Unternehmen (von 10 bis 49 Mitarbeitern) fällt der Anteil mit 20,6 Prozent dagegen deutlich geringer aus.

Vor allem Unternehmen im Servicesektor verwenden kostenpflichtige Cloud Dienste. Laut Daten der Statistik Austria nutzen 24,9 Prozent aller Dienstleistungsunternehmen die Cloud, während es bei Firmen im produzierenden Bereich lediglich 19,9 Prozent sind.

Im Dienstleistungsbereich sind es dagegen nur 45,7 Prozent aller Betriebe

Auffällig ist außerdem, dass bei kleinen und mittleren Unternehmen mehr Dienstleister als produzierende Betriebe die Cloud kostenpflichtig nutzen, während es bei großen Unternehmen ab 250 Mitarbeitern umgekehrt ist: In dieser Kategorie nutzen im produzierenden Bereich 54 Prozent aller Unternehmen kostenpflichtige Cloud Services. Im Dienstleistungsbereich sind es dagegen nur 45,7 Prozent aller Betriebe. Verwendet werden die Cloud Services am häufigsten für die Speicherung von Daten (67 Prozent) und für E-Mail-Anwendungen (58 Prozent).

Im Rahmen ihrer Studie erhob die Statistik Austria zudem die Nutzung von 3D-Druck sowie den Einsatz von Service- und Industrierobotern in heimischen Unternehmen, bisher nutzen jedoch nur wenige österreichische Firmen diese Technologien. 4,3 Prozent aller Unternehmen haben 2017 3D-Druck eingesetzt. 4,2 Prozent nutzen Industrieroboter und nur 1,7 Prozent aller Konzerne gaben an, einen Serviceroboter verwenden.(APA, 10.10. 2018)

Share if you care.