Franz Mold übernimmt Bürgermeistersessel in Zwettl

    10. Oktober 2018, 11:01
    26 Postings

    Der Bauernbündler wurde Dienstagabend zum Bürgermeister der Waldviertler Bezirksstadt gewählt

    St. Pölten – Der 56 Jahre alte Bauernbund-Politiker Franz Mold wurde am Dienstagabend zum neuen Bürgermeister von Zwettl gewählt. Der Landtagsabgeordnete und bisherige Stadtrat folgt damit seinem Parteikollegen Herbert Prinz nach, der in der Vorwoche zurückgetreten war.

    Die Waldviertler Stadt – bekannt für das im Kamptal gelegene gleichnamige Stift und die Brauerei – hat mit den für viele Kleinstädte typischen Problemen zu kämpfen: In den vergangenen Jahren wurde im Süden der Stadt ein größeres Gewerbegebiet errichtet, in der Innenstadt kämpften die kleinen Geschäfte seither mit dem Überleben. Dem sollte mit der Errichtung eines innerstädtischen Einkaufszentrums entgegengewirkt werden, das Projekt ist aber nicht vorangekommen. Auf der Eisenbahnlinie Schwarzenau–Zwettl wurde vor acht Jahren der Personenverkehr eingestellt.

    Bei der Wahl erhielt Mold 29 von 35 abgegebenen Stimmen, wie auf der Homepage der ÖVP Zwettl bekanntgegeben wurde. Im Gemeinderat sind 37 Abgeordnete vertreten, 25 stellt die Volkspartei. Mold ist seit 1995 Mitglied des Gemeinderats und seit 2006 Stadtrat, seit 2008 ist er auch Landtagsabgeordneter.

    Prinz trat nach 13 Jahren ab

    Der 56-Jährige soll bei einem außerordentlichen Gemeindeparteitag am 24. Oktober auch als ÖVP-Gemeindeobmann zum Nachfolger von Prinz gewählt werden. Erstmals war Prinz am 31. März 2005 zum Bürgermeister gewählt worden, 2010 und 2015 wurde er in der Funktion bestätigt. Den Rücktritt begründete der 64-Jährige mit seinem Alter und mit der physischen Kraft. "Es ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um einer neuen Mannschaft die Möglichkeit zu geben, die nächsten Wahlen vorzubereiten", sagte Prinz. (APA, 10.10.2018)

    Share if you care.