Trump nennt Dina Powell als mögliche UN-Botschafterin

    10. Oktober 2018, 06:03
    10 Postings

    Der US-Präsident erwähnte auch seine Tochter Ivanka als Nachfolgerin für die zurückgetretene Nikki Haley

    Washington – Nach dem Rücktritt der UN-Botschafterin Nikki Haley hat US-Präsident Donald Trump seine Ex-Sicherheitsberaterin Dina Powell als eine mögliche Kandidatin für die Nachfolge genannt. Sie werde für den Posten in Betracht gezogen, sagte Trump am Dienstag auf die Frage eines Journalisten. Er fügte aber hinzu, dass es eine Reihe von Personen gebe, die man im Auge habe.

    Trump erwähnte in diesem Zusammenhang auch seine Tochter Ivanka. Er habe gehört, dass ihr Name für den Posten gehandelt werde. Sie wäre "wunderbar" dafür, sagte Trump. Er wisse aber, dass er dann der Freunderlwirtschaft beschuldigt würde, auch wenn es niemanden in der Welt gebe, der kompetenter sei als Ivanka.

    Ivanka Trump selbst trat den Spekulationen auf Twitter entgegen. Es sei ihr eine Ehre, im Weißen Haus zu arbeiten und sie wisse, dass der Präsident einen "großartigen" Ersatz für Haley finden werde. "Dieser Ersatz werde nicht ich sein", fügte sie aber hinzu.

    Dina Powell, eine in Ägypten geborene frühere Investmentbankerin von Goldman Sachs, war bis Anfang des Jahres stellvertretende nationale Sicherheitsberaterin im Weißen Haus. Sie galt als prägend für die Nahost-Politik der Regierung. Powell hat ein gutes Verhältnis zu Ivanka und deren Mann Jared Kushner. (APA, 10.10.2018)

    Share if you care.