Capitals bangen nach 4:7 in Zürich um CHL-Aufstieg

    9. Oktober 2018, 23:17
    8 Postings

    Wiener müssen Lions im Heimspiel klar besiegen

    Zürich – Die Vienna Capitals stehen vor dem letzten Vorrundenspiel der Champions Hockey League unter Druck. Der bisherige Tabellenführer rutschte durch ein 4:7 beim Schweizer Meister ZSC Lions am Dienstag und dem 6:0 von Frölunda gegen Aalborg auf Rang drei der Gruppe A zurück. Mit einem klaren Heimsieg gegen die Züricher zum Abschluss kommenden Dienstag könnte der Aufstieg aber noch gelingen.

    Capitals verkürzten auf 3:4

    Auswärts waren die Eidgenossen aber über weite Strecken eine Klasse besser als der aktuelle Dominator der Erste Bank Eishockey Liga. Im ersten Drittel nutzten die Lions zwei Überzahlsituationen durch Hollenstein (2.) und Bachofner (14.) eiskalt aus. Miranda erhöhte in der 27. Minute auf 3:0. Durch das 1:3 durch Wall (38./PP) durften die Capitals erstmals wieder etwas Hoffnung schöpfen. Das vierte Gegentor durch Klein nur eine Minute später jedoch brachte den nächsten Dämpfer.

    Durch zwei Treffer der stark auftretenden Schneider (42.) und Rotter (47.) zum 3:4 machten es die Capitals noch einmal spannend. Ein weiteres Gegentor in Unterzahl durch Suter (50.) sorgte dann aber für die Vorentscheidung zum 5:3. In der turbulenten Schlussphase, in der Caps-Trainer Dave Cameron ausgeschlossen wurde, erzielten die Schweizer noch zwei und die Wiener durch Wall noch einen weiteren Treffer.

    Direktes Duell entscheidend

    Vor dem Showdown nächste Woche halten Frölunda, das bereits weiter ist, und Zürich bei zehn Punkten, die Capitals bei sieben. Bei Punktegleichheit zählt das Torverhältnis im direkten Duell. Aalborg (3) ist bereits vorzeitig aus dem Rennen um die beiden Aufstiegsplätze ins Achtelfinale. (APA, 9.10.2018)

    Share if you care.