derStandard.at

Darstellung: Relevanz Chrononologie
derStandard.at

Precision Farming

Weltraumtechnik für die Bauern auf dem Feld

Forscher arbeiten an einer Anwendung, die Satellitendaten nutzt, um die Bewirtschaftung von Ackerflächen zu optimieren

Foto: APA / dpa / Thomas Warnack

Wieselburg – Die Fruchtbarkeit von Böden ist nicht überall gleich. Selbst auf ein und demselben Feld kann ihre Beschaffenheit beträchtlich variieren. Beim sogenannten Precision-Farming will man auf Nummer sicher gehen. Auf Basis von Satellitendaten und Bodenproben sollen etwa Düngung, Bewässerung und Erntezeitpunkt optimiert werden. Zum Teil wird bei dieser "teilflächenspezifischen Bewirtschaftung" die Düngung durch die Landmaschinen selbst automatisch dosiert.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.