"Hulapalu": Klaas Heufer-Umlauf begeistert mit Gabalier-Protestsong

    9. Oktober 2018, 11:08
    396 Postings

    Der deutsche Entertainer thematisiert Pflegenotstand, #MeToo, und Ausländerhetze und begeistert zu Schlagerklängen am Cannstatter Wasen

    Der deutsche Entertainer Klaas Heufer-Umlauf, der vor allem aus seinen ernst-fröhlichen Duellen mit seinem Partner Joko Winterscheidt bekannt ist, hat im Rahmen seiner Late Night Show "Late Night Berlin" dem Volksfest Cannstatter Wasen einen Besuch abgestattet. Dort gab er eine Coverversion von Andreas Gabaliers Party-Hit "Hulapalu" zum Besten, allerdings mit weit solzialkritischerem Text, als das vom österreichischen Schlagersänger und einer Bierzeltatmposphäre normalerweise zu erwarten ist.

    Die Aktion festgehalten.

    Mangelnde Gleichstellung und sexuelle Übergriffe

    In seiner Coverversion kritisiert Klaas nicht nur die mangelnde Gleichstellung der Frau, sexuelle Übergriffe von Männern, sondern auch den Pflegenotstand in Deutschland oder den zunehmenden Fremdenhass. So lauten da zum Beispiel einige Zeilen: "Gleiche Arbeit – Weniger Lohn. Zu wenig Frauen in Führungsposition", "Pflegenotstand sag mir, wo kommt das her? Warum verdienen die nix, die Arbeit ist doch schwer!", "Die Nazis are back, hetzen Flüchtlinge weg. Machen Hitlergruß und sagen sie sind nicht rechts."

    Den Zuschauern, zumindest jenen die es noch mitbekommen haben und im Video vorgekommen sind, scheint es gefallen zu haben.

    late night berlin
    Das ganze Video.

    Dass Heufer-Umlauf ausgerechnet einen Andreas-Gabalier-Song covert ist wohl nicht reiner Zufall. Der stets traditionsbewusste und heimatverbundene Volksmusiker sorgte in der Vergangenheit bereits mit Aktionen und Wortmeldungen für Aufsehen und Kontroversen. So zum Beispiel als er sich im Zuge der Kopftuchdebatte den österreichischen Bundespräsident via Facebook mit einem Video mit Kopftuch mokierte. Van der Bellen hatte vorher gesagt: "Es ist das Recht der Frau sich zu kleiden wie auch immer sie möchte, das ist meine Meinung dazu. Im Übrigen nicht nur die muslimische Frau, jede Frau kann ein Kopftuch tragen. Und wenn das so weitergeht, bei dieser tatsächlich um sich greifenden Islamophobie, wird noch der Tag kommen, wo wir alle Frauen bitten müssen, ein Kopftuch zu tragen. Alle, als Solidarität gegenüber jenen, die es aus religiösen Gründen tun."

    Immer wieder Kritik

    Auch weigerte sich der selbsternannte Volks-Rock'n'Roller stets die "großen Töchter" in der Bundeshymne zu singen, da er es anders gelernt hätte.

    andreasgabaliervevo
    Zum Vergleich: Das Gabalier'sche Original.

    Auch Gabaliers aktuelles Studioalbum "Kleine steile heile Welt" sorgte für Kritik als er das "Schnitzel aus der Pfann'", das Vaterunser und das "Holzscheitelknien" als typisch österreichisch porträtierte, was bei vielen auf Ablehnung stieß. (red, 9.10.2018)

    Share if you care.