Ab wann heizen Sie ein?

    User-Diskussion16. Oktober 2018, 07:00
    401 Postings

    Erst wenn der erste Schnee fällt oder bereits bei knapp unter 21 Grad Celsius? Und wie lösen Sie die Frage in der gemeinsamen Wohnung oder im Großraumbüro?

    Für Bewohner von Dachgeschoßwohnungen beginnt jetzt eine der schönsten Zeiten im Jahr: der Herbst. Während man im Sommer noch unterm Dach schmorte, kann man nun lässig bei noch immer geöffneten Fenstern schlafen und genießt untertags angenehm warme Temperaturen und Sonnenstrahlen.

    In den Stockwerken, die weiter unten angesiedelt sind, stellen sich viele jedoch schon die Frage, ob es Zeit zum Heizen ist. 21 Grad Raumtemperatur liegen für einige schon unter der Wohlfühlgrenze, und mancherorts läuft bereits der Heizkörper. Andere ziehen sich – auch im Hinblick auf den neuen Bericht des Weltklimarats oder die zu erwartenden Heizkosten – lieber noch eine Kleidungsschicht und warme Socken an.

    Temperaturkonflikte

    Und wohnt man nicht allein, wird die Klimagestaltung zur noch größeren Herausforderung. Dem einen ist kalt, der anderen ist warm, man bräuchte fast mehrere Klimazonen. Ebenso im sozial recht fragilen Konstrukt eines Großraumbüros, in dem nur eines immer fix ist: Irgendjemand ist immer mit dem Raumklima unzufrieden.

    Was ist Ihre Wohlfühltemperatur?

    Ab wann heizen Sie ein? Wie lösen Sie Klimakonflikte in den eigenen vier Wänden und denen Ihres Arbeitsplatzes? Und wie sehr lieben Sie gerade Ihre Dachgeschoßwohnung? (aan, 16.10.2018)

    • Heizen oder dicke Socken? Oder beides?
      foto: getty images/istockphoto/sonjabk

      Heizen oder dicke Socken? Oder beides?

    • Heizen: Gesprächsthema auch unter Nachbarn.

    Share if you care.