Trump entschuldigt sich bei Kavanaugh für "furchtbares Leid"

    9. Oktober 2018, 06:59
    38 Postings

    Der US-Präsident legt noch einmal nach. Die Vorwürfe nennt er "völlig erfunden" und "einen Schwindel"

    Washington – Der umstrittene neue US-Höchstrichter Brett Kavanaugh ist in der Nacht auf Dienstag vereidigt worden. Er werde ein "unabhängiger und unparteiischer Richter sein", sagte Kavanaugh am Montagabend bei seiner feierlichen Vereidigung im Weißen Haus in Washington.

    US-Präsident Donald Trump legte in der Kontroverse rund um Übergriffsvorwürfe gegen Kavanaugh noch eins nach – und entschuldigte sich bei Kavanaugh für den turbulenten Bestätigungsprozess. "Im Namen unserer Nation möchte ich mich bei Brett und der gesamten Kavanaugh-Familie für den furchtbaren Schmerz und das furchtbare Leid entschuldigen, das sie durchstehen mussten", sagte Trump bei der Vereidigungszeremonie. Die Vorwürfe gegen ihn nannte er "völlig erfunden" und "einen Schwindel".

    Blasey Ford weiter mit Tod bedroht

    Indes berichten US-Medien, dass Uni-Professorin Christine Blasey Ford, die Kavanaugh der versuchten Vergewaltigung beschuldigt hatte, weiterhin Morddrohungen erhält und mit ihrer Familie nicht zuhause wohnen kann.

    Der US-Senat hatte Kavanaugh am Samstag nach einer beispiellosen parteipolitischen Auseinandersetzung mit knapper Mehrheit als Richter für den obersten Gerichtshof der USA bestätigt. Noch am gleichen Tag war er in einer nicht-öffentlichen Zeremonie bereits im kleinen Kreis vereidigt worden. Nun folgte die feierliche und öffentliche Vereidigung im Weißen Haus. Am Dienstag soll er offiziell seinen Posten am Supreme Court antreten. Mehrere Frauen werfen Kavanaugh sexuelle Übergriffe während seiner Schul- und Studienzeit vor. Der Richter weist die Anschuldigungen vehement zurück.

    Der 53-jährige Yale-Absolvent ist Richter auf Lebenszeit am Supreme Court. Das Oberste Gericht, in dem die Konservativen nun in der Überzahl sind, entscheidet über wichtige Fragen wie das Recht auf Abtreibung oder auf Waffenbesitz. (APA, red, 9.10.2018)

    • Brett Kavanaugh wurde am Montag als Höchstrichter angeblobt. Dafür, dass er sich gegen den Vorwurf der versuchten Vergewaltigung verteidigen musste, entschuldigte sich Präsident Donald Trump bei ihm.
      foto: imago / upi photo

      Brett Kavanaugh wurde am Montag als Höchstrichter angeblobt. Dafür, dass er sich gegen den Vorwurf der versuchten Vergewaltigung verteidigen musste, entschuldigte sich Präsident Donald Trump bei ihm.

    Share if you care.