Marine Le Pen distanziert sich von US-Rechtspopulist Steve Bannon

    8. Oktober 2018, 19:37
    43 Postings

    "Herr Bannon kommt aus keinem europäischen Land, er ist Amerikaner"

    Rom – Die französische Rechtspolitikerin Marine Le Pen hat sich von dem US-Rechtspopulisten Steve Bannon distanziert, der in Europa eine rechte Bewegung anschieben will. Es gebe sehr viele "Mutmaßungen" über dessen Rolle in Europa, sagte die Chefin der Nationalen Sammlungsbewegung (Rassemblement National, früher Front National) am Montag bei einer Veranstaltung in Rom.

    "Herr Bannon kommt aus keinem europäischen Land, er ist Amerikaner. (...) Aber wir, wir alleine, sind diejenigen, die die politischen Kräfte formen werden, die aus den Europawahlen geboren werden." Ziel sei es, Europa "zu retten".

    Netzwerk für Anti-Establishment-Parteien

    Der ehemalige Chefstratege von US-Präsident Donald Trump will mit seiner Bewegung "The Movement" ein Netzwerk für Anti-Establishment-Parteien sein und rechten Parteien zum Sieg bei der Europawahl im kommenden Mai verhelfen. Le Pen sprach bei dem Auftritt vor dem italienischen Gewerkschaftsbund gemeinsam mit Italiens rechtem Innenminister Matteo Salvini.

    Salvini sieht sich wie Le Pen als Befreier Europas. "Die Retter Europas sind hier, nicht in Brüssel", sagte der Chef der Lega. "Wir sind hier, um Europa eine Seele, einen Traum zurückzugeben." (APA, 8.10.2018)

    • "Wir alleine sind diejenigen, die die politischen Kräfte formen werden", sagt Marine Le Pen und distanziert sich damit von Steve Bannon.
      foto: apa/afp/philippe huguen

      "Wir alleine sind diejenigen, die die politischen Kräfte formen werden", sagt Marine Le Pen und distanziert sich damit von Steve Bannon.

    Share if you care.