Ausbau des Hilton Vienna startet

    8. Oktober 2018, 09:02
    posten

    Neue Eigentümer erweitern Österreichs größtes Hotel bei laufendem Betrieb auf 660 Zimmer und Suiten

    Im Frühjahr 2016 hat die Invester United Benefits Gruppe rund um die Investoren Franz Kollitsch und Erwin Krause das Wiener Hotel Hilton am Stadtpark von der Raiffeisen Zentralbank übernommen. Nun wird in Abstimmung mit dem Pächter Hilton International der Um- und Ausbau des Hotels, das schon jetzt Österreichs größtes ist, auf Schienen gesetzt.

    Das Hotel mit einer Gesamtnutzfläche von rund 50.000 Quadratmetern auf insgesamt fünfzehn Stockwerken wird bei laufendem Betrieb ausgebaut und modernisiert. Die Modernisierung wird den gesamten Innenbereich, alle bestehenden Zimmer und Konferenzflächen, die Präsidentensuite im 15. Stockwerk sowie den gesamten Lobby- und Gastrobereich im Erdgeschoss umfassen, heißt es in einer Aussendung. Im Zuge des Refurbishments werden auch die Stockwerke 13 und 14, die bislang als Büroflächen genutzt wurden, in die Hotelnutzung integriert, damit entstehen 78 neue Zimmer und Junior Suiten.

    Nach Abschluss der Arbeiten Ende 2020 wird das Meeting- und Konferenzhotel 660 Zimmer und Suiten umfassen, wodurch man "die für Kongressveranstalter bedeutende Grenze von 600 Zimmern" überschreite, so die Aussendung. (red, 8.10.2018)

    Share if you care.