Untypisch: Apple hat zwei superbe iPhone-XS-Features verschwiegen

    8. Oktober 2018, 08:23
    267 Postings

    Forscher und Journalisten stellten bei intensiven Tests fest, dass das iPhone XS der Konkurrenz in zwei Belangen voraus ist

    Apple ist nicht gerade für seine Bescheidenheit bekannt. Bei den offiziellen Präsentationen seiner Geräte ist regelmäßig vom besten Smartphone aller Zeiten die Rede; oft wird leicht verzerrt dargestellt, wie innovativ ein Feature wirklich ist. Da überrascht es, dass Forscher und Techjournalisten nun zwei Eigenschaften des iPhone XS gefunden haben, die dessen Konkurrenz alt aussehen lassen – und die von Apple nicht wirklich beworben wurden.

    Augenschonendes Display

    Die erste Entdeckung kommt von der National Tsing-Hua University in Taiwan. Deren Forscher fanden heraus, dass die neuen Oled-Displays deutlich schonender für die Augen der Nutzer sind. Während das iPhone 7 mit seinem LCD-Display die Retina nach 288 Sekunden reizt, wird diese Zeitdauer beim iPhone XS Max um eine Minute verlängert.

    Auch das Blaulicht ist beim neuen iPhone deutlich gedämpft. "Die Displays von iPhone XS und iPhone XS Max sind nachgewiesenermaßen besser für eure Gesundheit", kommentiert Forbes.

    Starker Kern

    Die zweite Überraschung betrifft Apples A12 Bionic Chip. Apple gab an, dass dieser bis zu 15 Prozent schneller als der A11 sei. Die renommierten Hardware-Tester von Anandtech fanden jedoch heraus, dass dieser Wert tatsächlich bei rund vierzig Prozent liegen dürfte. "Apples Marketing-Abteilung hat die Verbesserungen wirklich unter Wert verkauft", schreibt die Tech-Seite. So soll das iPhone XS beinahe mit der CPU leistungsstarker Desktop-Rechnern konkurrieren können. (red, 8.10.2018)

    • Apples iPhone XS (Max) schont die Augen seiner Nutzer
      foto: ap/sison

      Apples iPhone XS (Max) schont die Augen seiner Nutzer

    Share if you care.