Urheberrechtsverstöße: ARD und ZDF prüfen rechtliche Schritte gegen AfD

    7. Oktober 2018, 19:43
    3 Postings

    Partei verwendete ungefragt Ausschnitte aus öffentlich-rechtlichem und privaten Fernsehen

    Berlin – Die deutschen öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF wollen die AfD wegen Urheberrechtsverletzungen klagen. Die Partei soll in knapp 50 Fällen mit Videomaterial der Sender geworben haben – ohne die Einverständnis einzuholen. Das ergaben Recherchen von "T-Online".

    Meist handelte es sich bei den Videos um Interviews und Talkshows, in denen AfD-Politiker zu sehen sind. Die Partei stellte aber auch einen Ausschnitt aus einem Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft online. Teilweise wurden die Senderlogos mit dem Logo der Partei überlagert.

    Laut "T-Online" sind vor allem ARD und ZDF von der Urheberrechtsverletzungen betroffen. In sieben Fällen benutze die AfD aber auch Material von privaten Sendern wie Sat1, Ntv und ServusTV. Die Rechtsabteilungen der öffentlichen Sender wollen jetzt rechtliche Schritte prüfen. (red, 7.10.2018)

    Share if you care.