Google Pixel 3 XL: Erste Hands-ons drei Tage vor Release

7. Oktober 2018, 10:03
35 Postings

Das Gerät weist einen großen Notch auf. Auf der Frontseite gibt es ein Dualkamera-Setup, hinten nicht

Googles neue Smartphones, das Pixel 3 und das Pixel 3 XL, werden am Dienstag offiziell präsentiert. Besonders viel Glück hatte das Unternehmen bezüglich Leaks in diesem Jahr nicht: Bereits im August erschienen erste Tests. Offenbar dürften diese Geräte auf dem Transportweg gestohlen worden sein. Nun bieten sogar erste Geschäfte das Pixel 3 XL vorzeitig an, wie Engadget berichtet. Die Plattform konnte sich ein Gerät von einem Geschäft in Hongkong leihen. Dieses verkauft es aktuell um umgerechnet 1.760 Euro.

engadget

Tiefer Notch

Das Gerät würde gut in der Hand liegen und sei gut verarbeitet. Der OLED-Bildschirm ist 6,3 Zoll groß und löst mit 2.960 x 1.440 Pixel auf, als Speicheroption gibt es in dem jeweiligen Fall 128 GB. Der bereits bei zahlreichen Leaks gezeigte, tiefe Notch ist fix, engadget findet ihn "ein wenig merkwürdig", vor allem, wenn das Handy neben einem anderen liegt. Das Handy ist in diesem Fall schwarz, wobei auch diesmal mehrere Farboptionen zu erwarten sind. Das Gerät wurde offenbar in China produziert, wie die Verpackung verrät: "Designed by Google. Made in China."

Neues Android

Als Prozessor fungiert Qualcomms Snapdragon 845, dazu gibt es 4 GB RAM, wobei engadget vermutet, dass auch eine Version mit 6 GB ebenso erscheinen wird. Der Akku soll laut vorherigen Leaks eine Kapazität von 3.430 mAh aufweisen. Das aufgespielte Betriebssystem ist das neue Android 9.0 Pie.

Dualkamera vorne

Die Hauptkamera bietet 12,2 Megapixel, die beiden Frontkameras 8 Megapixel. Anders als die meisten anderen Hersteller verzichtet Google also auch diesmal auf ein Dualkamera-Setup hinten, greift dafür aber auf der Vorderseite dazu, was beispielsweise bei Gruppenselfies behilflich sein dürfte. Ausgeliefert wird das Pixel 3 XL offenbar mit USB-C-Kopfhörer, einen USB-C zu 3,5-mm-Kopfhöreranschluss-Adapter, ein USB-C-zu-USB-C-Kabel und einem 18-Watt-Ladekabel mit USB-C.

Meiste Details zuvor geleakt

Die meisten Details zum Gerät waren bereits zuvor öffentlich. In Österreich wird das Gerät voraussichtlich nicht erscheinen, wohl aber in Deutschland, womit der Kauf über Importhändler ein Leichtes sein sollte. (red, 7.10.2018)

  • Das Aussehen des Geräts war bereits zuvor geleakt worden.
    foto: rozetked

    Das Aussehen des Geräts war bereits zuvor geleakt worden.

Share if you care.