"ZiB"-Moderator Rafreider weist Vorwurf gefährlicher Drohung zurück

    6. Oktober 2018, 14:56
    566 Postings

    ORF nimmt Vorwürfe sehr ernst und verweist auf Unschuldsvermutung – Rafreider bis zur Klärung der Anschuldigungen auf Urlaub – Polizei sprach Betretungsverbot aus

    Wien – Der prominente "ZiB"-Moderator Roman Rafreider ist laut "Kronen Zeitung" von seiner Freundin mit Vorwürfen häuslicher Gewalt konfrontiert. Rafreider selbst weist die Anschuldigungen zurück, die Polizei bestätigte eine entsprechende Anzeige gegen "eine Person des öffentlichen Lebens". Im ORF nimmt man die Causa sehr ernst, Rafreider befindet sich derzeit auf Urlaub.

    Die "Kronen Zeitung" berichtete in ihrer Samstagsausgabe unter dem Titel "Schlimmer Verdacht gegen ORF-Moderator" über die Angelegenheit. Demnach soll es zu Körperverletzung und gefährlichen Drohungen gekommen sein.

    Weist Vorwürfe zurück

    "Der ORF hat von den Vorwürfen gegen Roman Rafreider Kenntnis erlangt und nimmt diese sehr ernst", hieß es dazu im ORF auf APA-Anfrage. Und: "Rafreider weist diese Vorwürfe auf das Schärfste zurück. Derzeit befindet er sich bis auf Weiteres auf Urlaub, um die Anschuldigungen zu klären. Selbstverständlich gilt auch in diesem Fall die Unschuldsvermutung."

    Die Wiener Polizei bestätigte auf APA-Anfrage das Vorliegen einer Anzeige "gegen eine Person des öffentlichen Lebens" wegen gefährlicher Drohung, ohne einen Namen zu nennen. Laut Polizei wurde in der Causa ein Betretungsverbot ausgesprochen. (APA, 6.10.2108)

    • Roman Rafreider moderiert die ZiB 20 und die ZiB 24.
      foto: orf

      Roman Rafreider moderiert die ZiB 20 und die ZiB 24.

    Share if you care.