Indien will trotz US-Sanktionen iranisches Öl kaufen

6. Oktober 2018, 09:31
40 Postings

Angeblich Kauf ist der Kauf von neun Millionen Barrel im November geplant

Neu-Delhi – Indien will Insidern zufolge trotz drohender US-Sanktionen weiter Öl aus dem Iran importieren. Im November sei der Kauf von neun Millionen Barrel geplant, sagten zwei mit der Sache vertraute Personen aus der Industrie. So wolle die Indian Oil Company sechs Millionen Barrel erwerben und Mangalore Refinery and Petrochemicals drei Millionen Barrel.

Die beiden Firmen gaben zunächst keine Stellungnahme zu den Angaben ab. Indien ist der drittgrößte Öl-Importeur der Welt und unterhält enge diplomatische Beziehungen zum Iran.

Sanktionen ab Anfang November

Die USA wollen ab dem 4. November Sanktionen verhängen, die den Iran vom Öl-Export abhalten sollen. Damit will die Regierung von US-Präsident Donald Trump die Islamische Republik zu Neuverhandlungen über ihr Raketen- und Atomprogramm sowie einem Politikwechsel in der Region drängen. Ein Vertreter der US-Regierung sagte indes, die Trump-Administration sei in einem internen Prozess, Ausnahmen von den Sanktionen für Länder zu erwägen, die Öl aus dem Iran beziehen. Auch US-Außenminister Mike Pompeo hatte vorigen Monat in Indien über derartige Ausnahmen gesprochen. Schlussendlich müssten die Importe iranischen Öls aber auf Null reduziert werden.

Die USA sind aus dem internationalen Atom-Abkommen mit dem Iran ausgestiegen, an dem die EU, China und Russland festhalten wollen. Die Regierung in Washington droht Firmen mit Strafmaßnahmen, die Handel mit dem Iran betreiben. (APA, Reuters, 6.10.2018)

Share if you care.