Mindestpreis 20 Millionen: Luxusvilla am Comer See kommt unter den Hammer

    Ansichtssache18. Oktober 2018, 09:00
    45 Postings

    Die einst von Vincenzo Bellini bewohnte und von Winston Churchill besuchte Palast-Villa wurde in der Vergangenheit sogar um 100 Millionen Euro angeboten

    foto: concierge auctions

    Die Villa Passalacqua, eine Immobilie aus dem 18. Jahrhundert, die sich in Moltrasio an den Ufern des Comer Sees befindet, ist auf dem Markt. Das historische Anwesen hieß im Laufe der vergangenen Jahrhunderte viele Persönlichkeiten aus Politik, Kunst und Musik willkommen, darunter angeblich auch den britischen Premierminister Winston Churchill.

    1
    foto: concierge auctions

    Die Villa, die zuvor bereits inoffiziell um 100 Millionen Euro zum Verkauf stand, aber zu dem Preis keinen Käufer fand, wird am 30. Oktober zu einem Mindestpreis von 20 Millionen Euro von Concierge Auctions versteigert.

    Inmitten einer Anlage mit einer Größe von 1,9 Hektar wurde die Villa ursprünglich als Vision des Grafen Andrea Luccini-Passalaqua umgesetzt, der sich ein Wahrzeichen für sich selbst wünschte.

    Das Haupthaus wurde für den Empfang von Gästen konzipiert und bietet insgesamt 2462 Quadratmeter an Gesamtfläche. Darunter befinden sich Empfangsräume mit Fresken und neun Suiten mit Schlafzimmern.

    2
    foto: concierge auctions

    Innen ist das Anwesen mit antiken Möbeln, venezianischen Kronleuchtern und geschnitzten Decken ausgestattet. Das Gebäude ist mit Fresken des renommierten Malers des Neoklassizismus, Andrea Appiani, Hofmaler von Napoleon Bonaparte, ausgestattet.

    Unterhalb der Gärten befinden sich über 1000 Quadratmeter an Tunneln, Kellern, unterirdischen Räumlichkeiten und Gängen, die die Hauptvilla mit dem See verbinden. Dank dieser unterirdischen Felstunnel können Gäste zum privaten Yachthafen und dem See gelangen, ohne jemals das Anwesen verlassen zu müssen.

    3
    foto: concierge auctions

    Die Villa wartet auch mit einem gewissen Promi-Faktor auf: Der Komponist Vincenzo Bellini lebte von 1829 bis 1833 in der Villa und komponierte während dieser Zeit die Opern Norma und Sonnambula.

    4
    foto: concierge auctions

    Ein Gästehaus auf demselben Gelände ist mit weiteren sechs Schlafzimmern auf rund 400 Quadratmetern ausgestattet.

    Im Außenbereich befinden sich eine Badeterrasse, die von Zitronen- und Olivenbäumen umgeben ist, sowie ein 200 Jahre altes Gewächshaus, elf funktionierende Springbrunnen, makellose italienische Gärten und ein privates Dock. (red, 18.10.2018)

    Link

    www.conciergeauctions.com

    Zum Thema

    Wien: Luxusangebot im ersten Bezirk wächst weiter

    "Es war einmal": Knusperhäuschen steht zum Verkauf

    Ungewöhnliches Zuhause: Ufo-Haus von US-Komiker zu haben

    5
    Share if you care.