derStandard.at

Darstellung: Relevanz Chrononologie
derStandard.at

Staatsholding

Neue ÖBIB wird AG mit "Mini-Norwegerfonds"

Staatssekretär Fuchs: Einbeziehung von Verbund und BIG noch nicht ganz fix – Größe des neuen Vorstands auch noch nicht

Foto: APA/HERBERT PFARRHOFER

Wien – Eine Debatte zur Reform der Staatsholding ÖBIB hat schon unter der alten rot-schwarzen Regierung begonnen. Jetzt nimmt ein neues Beteiligungsmanagement samt einer Rückverwandlung in eine AG unter türkis-blau Form an. Noch im Oktober ist ein Beschluss im Ministerrat geplant, um die Thematik im Dezember im Nationalrat zu behandeln, sagt der FPÖ-Staatssekretär im Finanzministerium, Hubert Fuchs.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.