Grand Plaza ist wieder der Fokuspunkt des Einzelhandels

    4. Oktober 2018, 15:57
    posten

    Der 2016 erstmals organisierte Marktplatz des Handels auf der Expo Real mausert sich zum Fixpunkt

    München – Der Handel ist auf der heurigen Expo Real wieder rund um die Grand Plaza in der Halle C2 stark präsent. Dieses Konzept wurde 2016 auf der Messe erstmals erprobt, und es hat sich bisher bewährt.

    Die 500 Quadratmeter große Grand Plaza ist wie ein Marktplatz gestaltet. Hier treffen einander der Handel und seine Partner, alle Beteiligten informieren sich, tauschen sich aus, und es gibt freilich auch das eine oder andere gastronomische Angebot.

    Rund um den Marktplatz stellen Unternehmen aus dem Einzelhandel aus, darunter Action, Alnatura, DM drogeriemarkt, Edeka, Lidl, Kaufland, Penny und Rewe.

    "Für den Handel ist eine intelligent vernetzte Kundenansprache das Gebot der Stunde – und zwar über verschiedenste Kanäle", erläutert Claudia Boymanns, Projektleiterin der Expo Real. "Omnichannel-Einzelhandel heißt deshalb das zentrale Schlagwort, über das Pioniere und Experten im Konferenzprogramm der 'Grand Plaza' sprechen werden."

    Zu den Experten zählt Martin Wild, Chief Innovation Officer der Mediamarkt Saturn Group. Er wird in seiner Keynote zeigen, wie in Zukunft Roboter beim Einkaufen den Weg ins gewünschte Geschäft oder zum richtigen Regal weisen werden, wie Augmented und Virtual Reality das Einkaufserlebnis verändern und wie künstliche Intelligenz die Ansprache für den Kunden optimieren kann.

    Diskussionen

    In der Diskussionsrunde "Wo bitte geht's zum Kunden? Der Handel auf der Suche nach dem Königsweg zum Verbraucher" wird Wild unter anderem mit Christine Hager, Geschäftsführerin und Head of Shopping Center Asset Management von Redos und Mitglied des Vorstands des German Council of Shopping Centers, sowie Gerrit Egg, Geschäftsführer bei Wisag Facility Management, die Herausforderungen für den Handel und die Handelsimmobilien genauer beleuchten.

    Die Veranstaltung "New Kids on the Block – Wie neue Player und innovative Geschäftsideen den Einzelhandel aufmischen" behandelt neue Geschäftsideen und Konzepte, die sich anschicken, den Markt aufzumischen.

    Immer öfter werden Supermärkte aber auch mit Wohnungen überbaut. Die Diskussionsrunde "Wohnen überm Supermarkt: Kann der Handel die Wohnungsnot lindern?" nimmt sich dieses Themas an. Dazu werden unter anderem Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, und Rewe-Manager Stephan Koof diskutieren. (red, 3.10.2018)

    • Der Marktplatz in Halle C2 bietet der Retail-Szene viel Platz zum Diskutieren und Netzwerken.
      foto: renate forster / messe muenchen

      Der Marktplatz in Halle C2 bietet der Retail-Szene viel Platz zum Diskutieren und Netzwerken.

    Share if you care.