Mitterlehner engagiert sich weiter für Asylwerber in Lehre

    4. Oktober 2018, 11:11
    138 Postings

    Ex-Vizekanzler ist Teil der Allianz des oberösterreichischen Integrationslandesrates Rudolf Anschober

    Wien – Der ehemalige Vizekanzler und ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner setzt sich weiter für Asylwerber ein, die eine Lehre absolvieren und von Abschiebung bedroht sind. Er nimmt am Freitag an einer Pressekonferenz des oberösterreichischen Integrationslandesrates Rudolf Anschober (Grüne) mit dem Titel "Ausbildung statt Abschiebung – neue Initiativen für eine Lösung der Vernunft" teil.

    Neben Mitterlehner sind auch die Regisseurin Sabine Derflinger, die Schauspielerin Katharina Stemberger, die Trachtenunternehmerin Gexi Tostmann und der Ex-ÖVP-Politiker Ferdinand Maier an der Pressekonferenz teil.

    Mitterlehner hat die türkis-blaue Bundesregierung – und damit primär seinen Nachfolger als ÖVP-Chef, Sebastian Kurz – schon Anfang September bei einer Puls-4-Diskussion zum Thema der von Abschiebung bedrohten Lehrlinge angegriffen. Er halte es für "ökonomisch sinnvoll, dass diejenigen, die da sind, auch eine entsprechende Ausbildung machen", sagte Mitterlehner. (red, 4.10.2018)

    • Ex-Vizekanzler Reinhold Mitterlehner spricht sich gegen die Pläne seines Nachfolgers als ÖVP-Chef aus.
      foto: apa/helmut fohringer

      Ex-Vizekanzler Reinhold Mitterlehner spricht sich gegen die Pläne seines Nachfolgers als ÖVP-Chef aus.

    Share if you care.